Allgemein, Reiseplanung, Städtereisen, Städtetrips
Kommentare 2

Blindbooking – eine Reise mit unbekanntem Ziel, traust du dich?

blindbooking

Ein Wochenende in einer fremden Stadt – beim Blindbooking erfährst du das genaue Reiseziel erst kurz vor der Reise. Das klingt nach einem kleinen Abenteuer! In meinem Interview berichtet Jannis Dorlöchter von blookery, was es damit auf sich hat (*Werbung).

Fahrt ins Blaue hieß es früher bei den Busreisen, bei denen du einen festen Tag gebucht hast und erst auf der Reise den genauen Ort erfahren hast. Busveranstalter bieten diese bei den Gästen beliebten Touren heute noch gerne an. Jeder freut sich auf einen freien und abwechslungsreichen Tag mit fröhlichen Gleichgesinnten.

Blindbooking bei einer Reise mit Flug und Hotel funktioniert ein bisschen anders. Es ist individueller und genau so spannend. Das hat mich neugierig gemacht. Ich habe Jannis von blookery in einem Interview befragt, um das Geheimnis ein bisschen zu lüften. Neugierig geworden? Hier sind die Fragen und Antworten:

Wie seid Ihr auf die Idee mit blookery gekommen?

Die Idee kam uns nachdem wir selbst blind booking mal etwas anders erlebt hatten. Kevin hatte damals für ein paar Freunde eine blind booking Reise organisiert und sich soweit um alles gekümmert, dass es Jannis sogar geschafft hatte ins Flugzeug zu steigen ohne zu wissen wohin es geht. Das war richtig spannend und ein super Erlebnis. Wir haben dann aber schnell gemerkt, dass man so etwas viel zu selten macht, wenn man sich selbst drum kümmern muss. Deswegen haben wir blookery ins leben gerufen, damit es möglichst einfach wird, einfach mal raus zu kommen und was zu erleben.

Gründerteam blookery

Das Gründerteam blookery: Jannis Dorlöchter und Kevin Kiesewetter

Was steckt dahinter? Wie muss ich mir das vorstellen?

Der Ablauf ist eigentlich total einfach:

1) Du beantwortest einige Fragen und sagst z.B. dass du in eine südliche Stadt willst die gut für Nightlife oder eher Sightseeing ist.

2) Wir stellen dir kostenlos ein passendes und unverbindliches Angebot zusammen.

Wenn es dir gefällt buchst du es und bekommst von uns einen Countdown der bis zu einem Tag vor Abflug (oder 1 Woche vorher, wie du es magst) runterzählt und dir dann verrät wohin deine Reise geht.

3) Du bist wirklich im Urlaub anstatt wieder ein Wochenende zu Hause auf der Couch 🙂

Was ist das Besondere an Blookery? Was macht den Reiz an Blindbooking aus?

Blookery bietet dir blind booking Trips mit Flug und Hotel. Das Besondere: wir verraten dir erst einen Tag vorher wohin es geht (oder etwas eher wenn du willst).

So musst du dich um fast nichts kümmern. Kein Planungsstress oder ewig lange Diskussionen wo es hingehen soll.

Zusätzlich kannst du so neue Städte entdecken, auf die du sonst nicht gekommen wärst. Eine Kundin schwärmte zum Beispiel total von ihrere Sofia Reise und sagte, dass sie sonst nie auf die Idee gekommen wäre dorthin zu fahren.

Damit du deinen Urlaub mit gutem Gewissen genießen kannst, gleichen wir außerdem für alle Flüge die entstandenen CO2 Emissionen aus. Das gehört auch zu den Dingen die man selbst gerne machen will aber dann doch schnell vergisst (wir zumindest).

Zu dem kommt noch der Nervenkitzel und die Spannung wenn du erst einen Tag vorher über deinen Countdown erfährst wohin es geht.

Stell dir vor du sitzt mit deinem Freund/Freundin/Partner/Freunden/Hamster gemütlich zusammen und ihr fiebert gemeinsam dem Ende des Countdowns entgegen:

Ihr fliegt morgen nach … 3 .. 2 .. 1 … yiiippiieeehh

Bekommen die Besucher Tipps in Bezug auf Transfer und Sightseeing für Ihr Reiseziel?

Ja 🙂 Wir schicken nachdem der Countdown abgelaufen ist nützliche Tipps für den Zielort, was man dort unbedingt machen sollte und wie man vom Flughafen am besten in die Stadt kommt (alle Unterkünfte die wir auswählen sind zentral gelegen).

Wie sehen Eure typischen Kunden für blindbooking aus, wenn es das so gibt?

Unsere typischen Kunden sehen richtig gut aus 😀 Aber ernsthaft, unsere Kunden sind spontan, offen, lustig, ein bisschen verrückt, liebenswerte Frohnaturen, hilfsbereit, abenteuerlustig und sympathisch 🙂

Warum ist das wichtig? Weil blind booking nicht für jeden etwas ist. Auf keinen Fall etwas für Miesepeter zum Beispiel.

Hast du schonmal unterschiedliche Leute gefragt wie sie ihren Urlaub in der gleichen Stadt fanden? Da bekommst du total unterschiedliche Antworten die häufig auch davon abhängen was sich zufällig vor Ort ergeben hat. Und das wiederum hängt stark von dir und deiner Einstellung ab.

Wir denken: Eine Reise ist zu einem Großteil das, was du selbst daraus machst.

Oder anders formuliert, unsere typischen Kunden haben die richtige Einstellung um aus einem Flugticket und einer Unterkunft ein super Erlebnis zu machen 🙂

Jetzt wird es spannend!

Ich werde blindbooking für dich unter die Lupe nehmen und davon berichten. Wie wird es sein, wohin geht es? Bin ich damit zufrieden? Ich bin schon ein bisschen aufgeregt. Bald wirst du mehr erfahren. Bleib dran! *(Werbung)

blindbooking bei blookery

Die Plattform „blookery“ findest du hier.

 

Und es ging nach….

Faro, ein wunderschönes Städtchen an der Algarve in Portugal, das ich bisher nicht so auf dem Schirm hatte. Dabei gibt es dort so viel zu sehen und erleben. Neugierig geworden, wie es war? Meine Eindrücke aus Faro findest du hier.

2 Kommentare

  1. Jörg sagt

    Ein spannendes Konzept muss ich sagen! Der Abenteurer in mir würde sich über sowas freuen, aber ein kleiner Spießer Teil in mir hätte auch ein wenig Angst davor. Allerdings wäre es super, mal in eine Stadt zu kommen, in die man nicht unbedingt gefahren wäre.
    Vielleicht um etwas neues zu entdecken oder weil man schlicht und einfach keine Ahnung hat, wo man hinfahren sollte.
    Meine Mutter wäre zB so eine Kandidatin, die hat immer krasses Fernweh, kann sich aber nicht überwinden, wirklich irgendwohin zu fahren.
    Auch für Herzgebrochene vielleicht eine Idee. Wäre natürlich noch interessant, ob das immer von ein und demselben Flughafen wäre, sonst müsste man die Anreise auch immer mit einplanen, was u.U. ziemlich nervig wäre.

    Guter Plan, danke für den Tipp!

  2. Reisefieber sagt

    Hallo Jörg,

    ja für Menschen, die sich nicht entscheiden können oder eine Auszeit benötigen, ist das eine gute Idee. Den Flughafen, von den man abreist, darf man selbstverständlich wählen. Ansonsten wählst du die Region in Europa und kannst auch Städte ausschließen.

    Liebe Grüße
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*