Deutschland, Festivals, Kultur & Events, Laubach, Musik, Städtereisen
Schreibe einen Kommentar

Blues, Schmus, Apfelmus in Laubach

Blues, Schmus, Apfelmus-Fest in Laubach

Eines der größten Bluesfestivals Deutschlands findet jährlich im hessischen Laubach statt, bei Blues, Schmus & Apfelmus finden Musikfreunde und Genießer zusammen. Rund 30 Bluesbands spielen auf vier Bühnen. Alles rund um den Apfel vom Apfelgelee, biologischem Apfelsaft, leckeren Apfelpfannkuchen bis zum Äppelwoi ist alles dabei.

Warum Blues, Schmus & Apfelmus?

Blues ist die Musik aus dem Süden Amerikas. Das Wort Schmus geht aus dem Jiddischen hervor und bedeutet heute so viel wie Geschwätz. Ja und Apfelmus, das Mus aus den sommerlichen Äpfeln ist klar! Das Festival verbindet alle drei Dinge zum Ganzen.

Wenn Ende des Sommers die Äpfel an den Bäumen prall und dick werden, ist es Zeit für ein Fest. Seit 1993 spielen Bluesbands im Laubacher Schlosspark, damit jährt sich das Bluesfest in 2015 zum 22. Mal, ein Zeichen dafür, dass es bei Musikfreunden seit Jahren beliebt ist. Am 4. Wochenende im August wird Laubach für drei Tage zur Blueshauptstadt.

Das Apfelweinzelt

Den Freitagabend eröffnen wir das Bluesfest gleich mit einem Highlight, das Big Daddy Wilson Trio nimmt uns mit in die Welt des Blues und zaubert die Stimmung des tiefen Südens nach Laubach. Das Zelt ist gut gefüllt, die Fans stehen bis vor die Eingänge. Zum ersten Mal sehe ich viele Männer auf der Tanzfläche swingen, ein außergewöhnliches Bild. Geht doch, wenn die Musik passt!

In den nächsten Tagen erleben wir im Apfelweinzelt auch Dieter Reinberger alias Bluesgosch, der die Mundharmonika auch mit der Nase spielen kann. Er vertont den Blues mit kurpfälzischem Humor und bringt Stimmung in das Zelt. Beim „Was macht das Schoaf, wenn es nicht schloaft?“ blöken alle Schafe, Verzeihung Besucher fröhlich mit. Was mich an meine kleine Schafherde am Morgen vor meinem Hotel erinnert.Die Blues Tones im Apfelweinzelt Blues, Schmus, Apfelmus Laubach

Die Blues Tones sind ein akustisches Schmankerl mit Pepe an der Dobro, Akustikgitarre und der außergewöhnlichen Elektrogitarre aus Zigarrenkisten, Elmar (Schlagzeug und Cajon), Manni Kremers, dem Meister der Harp und der fetzigen Sängerin Christine Iyoha. Auf Dylans Spuren bringen uns die Double Dylans mit humorvollen Frankfurter Texten auf Dylansongs.

Die Mundartbühne

Songs in hessischer Mundart können sehr vielfältig sein. Die Gruppe WIR vertont Hits uff hessisch wie den guten Tipp an alle Fleischwurstfreunde „Fett is nett so doll“. Da bleibt kein Auge trocken! Beim Bob-Dylan-Art-Projekt  rezitiert Lutz Götzfried Dylans Texte übersetzt auf Mittelhessisch, während sein Bruder Jörg Götzfried die Stimme des jungen Dylan annimmt. Ich muss nur die Augen schließen, um ihn vor mir zu sehen.Bob Dylan-Art Projekt auf der Mundartbühne Laubach Blues, Schmus, Apfelmus

Das Zirkuszelt

Chicago Line aus Kassel eröffnen den Samstagmittag groovend mit Songs aus Blues, Jazz und Soul. Larry Doc Watkins aus West Virginia ist das Zugpferd am Samstagabend im blauen Zirkuszelt. blaues Zirkuszelt Bluesfestival Blues, Schmus, Apfelmus Laubach

Die gelbe Pagode

Die Rattlesnake Blues Band groovt am Samstagnachmittag auf der Bühne der gelben Pagode mit Blues, Bluesrock und Swing. Die Dirty Blues Band spielen erdige Klassiker der Blues- und Rockgeschichte. Es gäbe noch so vieles zu berichten. Bei vier Bühnen und 26 Bands hat wohl jede/r Besucher/in ein eigenes Bluesfestival erlebt.Gelbe Pagode Laubacher Bluesfestival Rattlesnake Bluesband Blues, Schmus, Apfelmus

Bluesgottesdienst mit Dylantexten

Am frühen Sonntagmorgen finden wir uns in der Evangelischen Stadtkirche wieder. Der Bluesgottesdienst wurde unter dem Titel „Knocking on Heavens Door“ geführt. Das Thema fand sich in der Predigt und beim Blues Chor Laubach wieder.

Was dem Amerikaner sein Moonshiner ist dem Hesse sein Äppelwoi

Neben Apfelsaft kann ich Fruchtlimonaden und -säfte probieren. Der Holunderblütensaft ist wirklich lecker! Daneben gibt es Obstbrände und Liköre. Der Birnenlikör schmeckt auch mir, obwohl ich sonst nicht so eine Süße bin. Völlig neu war mir der Kürbissecco! Die Crème de la Crème, wie kann es anders sein, ist in Hessen der Äppelwoi (Apfelwein). Reich mir doch das Bembelche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kulinarische Höhen auf dem Bauernmarkt

Am Stand vom Grünberger Warthof werden alte Apfelsorten angeboten, deren Name mir nicht alle bekannt sind wie z.B. die Rheinische Schafnase. Die hessische Küche ist mit regionalen Produkten vertreten wie Ziegengyros, Lammbratwurst, der berühmte Handkäs mit Musik, Bauernbrot, Pesto, Biokäse und -eis, Honig, Glühlachs vom Grill sowie die üblichen Grillgerichte. Den Apfel gibt es als Crêpe, Waffel und Kuchen.  Zum großen Apfelfest gönne ich mir einen Apfelpfannkuchen mit Zimt und Zucker.

Apfelpfannkuchen in Laubach Blues, Schmus, Apfelmus

Gitarren und Verstärker aus Zigarrenkisten

Gitarren aus Zigarrenkisten, Cigar Box Guitars, Blues, Schmus, ApfelmusDie haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, die Cigar Box Guitars von Giuseppe Giaquinto. Sie sind nicht nur mit viel Liebe von Hand gemacht, sie klingen auch einmalig und können sowohl akustisch als auch verstärkt bespielt werden. Neugierig? Hier gibt es was auf die Ohren: Cigar Box Guitar

 

 Und dann war da noch Dylans…

Dylan Harmonikasignierte Mundharmonika am Stand der Firma Hohner. Ich habe sicher schon einmal erwähnt, dass mein Mann Dylanfan ist. Diese schöne Stück haben wir dennoch nicht gekauft, auch wenn es vielleicht schwer gefallen ist.

 

 

Was sollte ich zum Blues-Festival mitbringen?

Da wären:

  • eine Decke / Picknickdecke, um sich ins Gras zu legen
  • ein Handtuch, um das kühlende Wassertretbecken zu nutzen
  • Sonnenschutz (Sonnencreme, Hut)
  • eine Stofftasche für eventuelle Einkäufe
  • Neugierde und Spaß!

Du möchtest zum Blues, Schmus, Apfelmus-Festival in Laubach fahren? Informationen findest du auf der Seite des Festivals.

In 2017 findet das Blues, Schmus & Apfelmus vom 25. bis 27. August statt. In diesem Jahr sind rund 30 Bands mit dabei. Der erste Abend wird von Abi Wallenstein und Dieter Kropp eröffnet. Es lohnt sich!

Welche Festival besuchst du gerne? Sag es mir, ich bin neugierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*