Deutschland, Städtereisen, Städtetrips, Wiesbaden
Kommentare 5

Café Maldaner, Wiener Kaffeehauskultur in Wiesbaden

Café Maldaner Wiesbaden

Kaffeehäuser sind etwas Wunderbares. Im Café Maldaner in Wiesbaden, dem einzigen Original Wiener Kaffeehaus Deutschlands, erleben wir bei unserer Geburtstagstour die Wiener Kaffeehauskultur vom Feinsten. Wir schwelgen in Torten, Kaffee Melange und der Geschichte der Bäderkultur. 

Es ist ein kalter Januartag mit Temperaturen unter null. Wir frieren und suchen einen warmen Platz. Durch eine Holzdrehtür betreten wir das Café. Über uns glitzert ein großer Kronleuchter. Die Wände sind aus dunklem Holz. Das Mobiliar wirkt historisch. Ich komme mir ein bisschen wie in einem alten Film vor. Wir suchen uns in dem vollen Café einen Platz und finden ihn im hinteren Bereich.

Das Café Maldaner ist beliebt! Kein Wunder, mit seinem 150-jährigen Charme hat es nicht nur die Herzen der Wiesbadener erobert. Es wurde auch in der Presse und dem Fernsehen darüber berichtet. Ich selbst bin durch die Sendung „Hessische Kaffeehauskultur“ im Hessen Fernsehen darauf aufmerksam geworden. Laut der Auszeichnung der Wiener Kaffeesieder ist das einzige Original Wiener Kaffeehaus in Deutschland. Das hat doch etwas!

Geburtstagskuchen im Wiener Caféhaus

Wir sind heute nicht ohne Grund hier. Wir feiern den Geburtstag meiner Freundin Susanne. Nach einem kleinen Stadtbummel sind wir der Kälte entflohen und haben uns es hier gemütlich gemacht. Was gibt es hier Leckeres? Die Kaffeehauskarte verspricht uns süße und herzhafte Speisen. So findet sich süße Kuchen, Palatschinken, ofenwarmer Apfelstrudel, der berühmte Kaiserschmarrn ebenso auf der Karte, wie ein herzhaftes Frühstück. Qual der Wahl.

Café Maldaner Wiesbaden

Kuchenauswahl Café Maldaner

Ich schaue mir das Kuchenbuffet an und entscheide mich aufgrund der Räumlichkeiten für eine Sachertorte. Diese habe ich zuletzt in Bratislava getestet. Was trinkt man dazu? Mmh, wie heißen noch die österreichischen Kaffees? Einspänner, Kaffee Maria Theresia – gnädige Frau nimmt eine Wiener Melange.

Wir schauen uns um. Herrlich plüschig ist es hier, ich mag das! Der Kuchen wird serviert. Im Innern ist er mit süßer Aprikosenmarmelade und feinstem Nugat gefüllt. Außen herum wurde eine Schicht aus Marzipan gelegt. Lecker! Die Maldaner Zuckerbäcker haben ganze Arbeit geleistet. Die süßen Stücke werden nach alten Hausrezepten gebacken. Das schmeckt man. Es ist die beste Sachertorte seit langer Zeit. Sorry, Wien – aber da war ich noch nicht! Leider macht sie auch satt! Ich kann keinen anderen Kuchen probieren. Ich muss also wieder kommen.

Café Maldaner Wiesbaden Sachertorte

A Sachertortn für Gnä Frau

Was ist Wiener Kaffeehauskultur?

Das Wiener Kaffeehaus hat eine 300-jährige Tradition. Kaffee trinken wurde so zu einer Kultur. Du betrittst ein Café und wirst schon vom Ambiente verwöhnt. Neben einer guten Tasse Kaffee findest du Zeitungen, kannst in einem Buch lesen, deinen Gedanken nachhängen, mit Leuten diskutieren oder einfach beobachten. Das Kaffeehaus als zweites Wohnzimmer. Hier trafen sich schon Künstler und Literaten.

Die Historie des Café Maldaner in Wiesbaden

Das Café Maldaner wurde bereits im Jahre 1859 von Adam Maldaner eröffnet. Selbst Kaiser Wilhelm II. besuchte mit seinem Hofstaat die Stadt Wiesbaden zur Sommerfrische. Es folgten Adlige, Künstler und andere reiche Bürger. Wiesbaden war in dieser Zeit die Königin der Badestädte. Die feine Gesellschaft fuhr in die Kurstadt, lustwandelte im Park und gönnte sich gerne einen Kaffee und ein gutes Stück Kuchen. Vor dem inneren Auge sehe ich Damen in mit Rüschen besetzten weiten Kleidern und hübschen Hüten vor mir. Die Herren tragen ein langes Sakko und Zylinder, den sie zum Gruß kurz anheben. Café Maldaner innen

Der Betrieb wird in langer Familientradition geführt. Seit 1923 gibt es das Café im Wiener Stil. Seit 2011 gilt das Café als erstes Original Wiener Kaffeehaus Deutschlands. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Wiener Kaffeehauskultur in das immaterielle Kulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Die Bel Étage im Café Maldaner

Ein Stockwerk höher soll es noch eine sogenannte Bel Étage geben mit ruhiger Atmosphäre und edler Einrichtung. Wir waren nicht drinnen. Aber es kommt ja immer wieder ein Geburtstag!

Wenn du einmal in Wiesbaden bist, du findest das Café Maldaner in der Marktstraße 34. Das ist in der Fußgängerzone nahe dem Rathaus. Im Grunde also nicht zu verfehlen. Am Wochenende kann es ein bisschen voll sein. Und nein, mich hat niemand mit Kuchenstücken gesponsort. Schade eigentlich! Ich bin für Süßes sehr empfänglich, besonders wenn es aus Schokolade, Nuss oder Kokosnuss ist.

Werbung aus alter Zeit.

Weitere schöne Lieblingscafés findest du in der Blogparade auf reiseum.de.

5 Kommentare

  1. Ein toller Beitrag, Renate. Wir lieben Wiener Kaffeehäuser! Die strahlen so etwas Nostalgisches aus, finde ich. Irgendwie erwartet man in so einem Ambiente den echten „Wiener Schmäh“ und Wienerlieder im Hintergrund. Und eine Melange und einen Einspänner gibt’s auch noch.

    Mein Lieblingsgetränk in Wiener Kaffeehäusern ist allerdings gar kein Kaffee – obwohl österreichischer Kaffee sehr lecker schmeckt – sondern Mozart-Schokolade. In welchem Wiener Kaffeehaus es die gibt, kannst Du in unserem Artikel lesen, wenn Du auf unseren Namen klickst.

    Liebe Grüße,
    Monika

  2. Reisefieber sagt

    Hallo Ihr Beiden,
    vielen Dank für das nette Lob. Ich konnte mich an der Kuchentheke kaum entscheiden vor lauter Auswahl. Ich bin auch so ein Fan von nostalgischen Häusern und Dingen. Ich muss unbedingt mal nach Wien fahren. Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen.

    Gerne lasse ich mich von Euren Beiträgen inspirieren.

    Liebe Grüße
    Renate

  3. Ich kann bestätigen: Das schaut alles sehr wienerisch aus! Und vor allem dass eine Melange serviert wird, ich glaube das ist wirklich einzigartig in Deutschland. Da ich schon seit langem in Wien wohne, kann ich Dir ein sehr gemütliches Kaffeehaus ohne Abzocke empfehlen, das Cafe Goldegg im 4.Bezirk. Hier fühle ich mich am wohlsten!

    • Reisefieber sagt

      Liebe Gudrun,
      ah, ich muss doch endlich mal nach Wien fahren! Vielen Dank für den Tipp mit dem Café Goldegg, kommt auf die Wiener Liste.

      Liebe Grüße
      Renate

  4. Pingback: Städte-Trips: Alle 16 Landeshauptstädte! - family4travel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*