Amerika, Clearwater, Florida, Städtereisen
Kommentare 1

Clearwater Beach, Puderzuckerstrand und Delfine

Sonnenuntergang am Pier 60 in Clearwater Beach, Florida

Puderzuckerstrand, Delfine, Sonnenuntergänge – der Familienbadeort Clearwater Beach in Florida hat einiges zu bieten. Was sollte ich nicht verpassen? Diese Tipps helfen dir weiter. Du suchst einen Badeort zum Relaxen? Dein Schiff fährt ab Tampa, du möchtest ein paar Tage davor oder danach verlängern? Dann schau dir Clearwater Beach an.

Auf der Suche nach einem schönen Urlaubsort vor unserer Kreuzfahrt ab Tampa sind wir auf Clearwater Beach gekommen. Die Stadt mit ihren feinen Stränden liegt nur eine halbe Stunde vom Flughafen Tampa entfernt. Außerdem freuten wir uns auf ruhige, erholsame Tage, damit wir den Stress zu Hause hinter uns lassen konnten.

Wir wussten selbst vorher nicht viel über Clearwater Beach. Es ist ein Familienbadeort mit langem Sandstrand, netten Restaurants und Bars. Wenn du Nightlife wie z.B. in Miami Beach suchst, dann bist du hier falsch. Du kannst trotzdem viel erleben! Das sind unserer Highlights.

1. Der Puderzuckerstrand von Clearwater Beach

Es gibt viele schöne Strände auf der Welt. Manche sind feinsandig, andere haben Kiesel oder Steine. Der Strand von Clearwater Beach ist wirklich wie Puderzucker. Weiß und so fein, dass er leicht wieder vom Körper staubt. So etwas habe ich in der Welt bisher noch nicht gesehen. Palmen säumen den Strand. Möwen kreischen. Er ist breit und lang. Das hat auch die Tageszeitung US Today überzeugt, die die Stadt zur „Best Beach Town in Florida“ kürten. Bei TripAdvisor steht er an 4. Stelle der Topstrände in den USA. Überzeugt? Dann schau einmal die Bilder.

Puderzuckerstrand von Clearwater Beach

Puderzuckerstrand von Clearwater Beach

Strahlend weißer Strand Clearwater Beach

Strahlend weißer Strand

2. Der Sonnenuntergang am Pier 60

Sonnenuntergänge am Meer sind immer etwas Besonderes. Wenn der Sonnenball tiefrot im Meer versinkt und den Himmel in ein orangerotes Licht taucht – wunderschön! In Clearwater Beach ist der Sonnenuntergang ein Spektakel und wird jeden Tag aufs Neue zelebriert. Rund um den Pier finden sich Kunsthandwerker ein, die hübsche Dinge verkaufen. Typisches Fotomotiv der Stadt sind die bunten Sonnenschirme. Es wird Livemusik geboten. Künstler führen etwas vor. Wir sahen Jonglage und eine sehr heiße Feuershow.

Sonnenuntergang am Pier 60 Clearwater Beach

Sonnenuntergang am Pier 60

Dabei ist der Sonnenuntergang selbst schon ein Ereignis. Du kannst ihn besonders gut vom Pier aus erleben. Nur für das letzte Stück musst du Eintritt (1 US-Dollar) bezahlen. Dafür hast du da mehr Ruhe. Hier treffen Angler auf Möwen, Reiher und Pelikane, die ihnen ein Leckerchen abluchsen wollen. Ich habe sogar Delfine im Meer schwimmen sehen.

3. Das Clearwater Marine Aquarium

Eigentlich ist es ein Krankenhaus für Meerestiere, die dort gesund gepflegt und wieder ins Freie gelassen werden. Berühmt geworden ist es durch Winter, den Delfin mit der Schwanzflossenprothese. Die Geschichte seiner Rettung wurde in „Mein Freund, der Delfin“ verfilmt. Den Delfin Winter und seine Freunde triffst du im Aquarium wieder. Ebenso kannst du viele Teile des Filmsets anschauen.

Nicholas, der Delfin

Nicholas, der Delfin

4. Bootstouren zu Delfinen, Piraten und Sonnenuntergängen

Der mitten in der Stadt Clearwater Beach gelegene Jachthafen bietet Bootstouren aller Art an. Familien freuen sich über die Touren mit dem urigen Piratenschiff. Du kannst Delfine in der freien Natur beobachten oder eine der Touren zum Sonnenuntergang machen.

Die Clearwater Beach Marina, Abfahrtspunkt der Boote.

Clearwater Marina

Kleiner Tipp: Ganz versteckt in der Ecke kurz vor der Brücke findest du auf dem Steg die Fähre nach Clearwater. Ich habe sie selbst suchen müssen. Für nur 4 Dollar nimmt sie dich mit zur Stadt Clearwater (Downtown). Sie legt am Coachman Park an, geradeaus geht es zur Cleveland Street. Hier findest du den Fahrplan der Clearwater Ferry.

5. Livemusik in und um Clearwater Beach

Das ein oder andere Restaurant in Clearwater Beach bietet Livemusik am Abend an z.B. Frenchys Rockaway Grill, das Clear Sky Café oder Sharkys. Bekannte Künstler treten gerne in der Ruth Eckerd Hall, dem Capitol Theater oder bei einem der Feste in der Cleveland Street oder im Coachman Park in Clearwater auf. Musikfans kommen also auch auf ihre Kosten.

6. Das Auto stehenlassen

Ohne Auto in den USA? Ich war da ja selbst skeptisch, den Führerschein hatte ich zur Sicherheit dabei – nur für den Fall! In Clearwater Beach benötigst du dein Auto nicht! Die Jolley Trolley fährt durch den ganzen Ort. Sie verbindet auch die benachbarten Strandorte entlang der Küste wie z.B. Dunedin, Palm Harbour oder das griechische Schwammtaucherstädtchen Tarpon Springs. Du bezahlst 2,25 US-Dollar (oneway, bar und passend, Stand 2017) direkt beim Fahrer. Für 5 Dollar gibt es bereits eine Tageskarte.

Für eine Fahrt nach Downtown Clearwater oder zu den anderen Stränden steigst du bei Publix um. Das ist ein kleines Einkaufszentrum in der Nähe des Clearwater Marine Aquariums. Pläne, Informationen und Preise findest du unter Jolley Trolley. Es gibt auch Linienbusse – der Suncoast Beach TrolleySM  fährt direkt nach Downtown (Park Street Terminal). Und dann ist da noch meine geliebte Fähre (siehe weiter oben). Sehr schön auch für Fahrten bei Sonnenuntergang!

Einer der vielen Pelikane von Clearwater Beach.

Einer der vielen Pelikane

Fazit: Clearwater Beach

Der Strandort hat uns sehr gut gefallen. Wunderbar zum Relaxen, Genießen, Essen gehen, Baden, Wassersport. Ab und zu ein bisschen in der Bar abhängen, Sightseeing und Musik – was willst du mehr?

1 Kommentare

  1. Pingback: Zusammenfassung Foto-Challenge 6-2017 "Am Meer" - Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*