Bad Dürkheim, Deutschland, Städtereisen, Städtetrips
Schreibe einen Kommentar

Der Dürkheimer Wurstmarkt – das größte Weinfest der Welt

Das leuchtende Riesenrad am Abend beim Wurstmarkt in Bad Dürkheim.

Was das Oktoberfest den Bayern, ist der Dürkheimer Wurstmarkt den Pfälzern – ein Fest der Superlative mit Wein, Wurst und Lebensfreude. Das wollen wir uns einmal ansehen und so besuchen wir Bad Dürkheim an der Deutschen Weinstraße.

Am zweiten Septemberwochenende verschlug es meine drei Schwestern und mich auf den Dürkheimer Wurstmarkt, das wohl größte Weinfest der Welt. Es ist eine Mischung aus Weinfest und großer Kirmes mit Riesenrad, Auto Skooter, Bayernwippe und vielen Ständen und Fahrgeschäften.

Der Wurstmarkt bietet auch genügend Essensstände für jeden Geschmack sowie Wein- und Bierzelte, die bis zu 2000 Personen aufnehmen können. Wer es etwas stilvoller haben möchte, geht ins Weindorf. Dort ist es ruhiger und es gibt an den Sonntagen Jazzmusik. Zwischen dem größten Weinfest der Welt und den Salinen wird gefeiert.

Das riesige Weinfass in Bad Dürkheim

Riesenfass in Bad Dürkheim

Ein Rundgang auf dem Wurstmarkt

Unser nachmittäglicher Rundgang führt über das ganze Gelände, Jahrmarktstimmung ist angesagt. Der Festplatz ist voller Familien und Gruppen, die ihren Spaß haben. Mir fallen besonders viele US-amerikanische Besucher auf. Es war mir durchaus bewusst, dass der Dürkheimer Wurstmarkt bei den Amerikanern sehr beliebt ist, wo kann man sonst deutsches Brauchtum so feuchtfröhlich erleben. Das es aber so viele sind, hätte ich nicht gedacht! Die jungen Soldaten und Soldatinnen sind in der Umgebung stationiert.

Der Pfälzer Wurstmarkt hat seine typischen Eigenheiten rund um Wein, Bier und Wurst, die ich dir vorstellen möchte.

Die Schubkarchstände – lerne neue Freunde kennen

Die Pfälzer sind offen und gesellig. Das erkennst du auch an den traditionellen Schubkarchständen, hier sitzt du auf Bierbänken dicht an dicht und genießt deinen Wein. In der Pfalz darfst du dich gerne hinzusetzen. Da hat man nichts dagegen! Im Gegenteil, schnell kommst du ins Gespräch mit dir unbekannten Banknachbarn und hast neue Freunde. Es gibt 36 solcher Schubkarchstände, die mit Planen gegen schlechtes Wetter geschützt sind. Der Name kommt übrigens von den Schubkarren, mit denen die Winzer früher den Wein auf den Wurstmarkt gerollt haben. Diese wurden umgedreht und als Verkaufsstand genutzt.

Wir waren umrundet von US-Amerikanern, die schon leicht bedüdelt waren und ihrer Freude lautstark Ausdruck verliehen. Es ist erstaunlich, wie hell und laut manche Frauen quietschen können! 😉

Die Wiesn hat ihre Maß, der Wurstmarkt sein Dubbeglas

Dubbeglas mit einen Schoppen Wein am Dürkheimer Wurstmarkt.

Ein echtes Dubbeglas

Wenn nur die großen Weingläser nicht wären! Der Wein wird halbliterweise in Dubbegläsern ausgeschenkt, während auf Weinfesten am Rhein das Probierglas 0,1 oder 0,2 Liter umfasst. Viele Sorten Wein probieren, ist da nicht so einfach!

Das ist schon eine besondere Herausforderung, der nicht jeder gewachsen ist. Wundere dich nicht über die großen Mengen, die Pfalz gehörte einst zu Bayern. Hier ist alles etwas größer!

Dubbegläser haben kleine runde Vertiefungen außen, wodurch das Glas nicht aus der Hand rutscht. Für Pfälzer sind das die richtigen Gläser für einen echten Schoppen. Mein Banknachbar erzählte mir, dass es durchaus üblich ist, dass diese Gläser die Runde machen und jeder davon nippt.

Wir hatten jede unser eigenes Glas. Hicks – aber es gibt ja auch Schorle. Prost!

„De Dorscht, der macht erscht richtig Spaß, hoscht so e Pälzer Dubbeglas.“ Pfälzer Spruch

Die Pfälzer Küche ist lecker!

Bei so viel Flüssigem hilft es, etwas Deftiges zu essen. Das ist in der Pfalz kein Problem! So hast du die Wahl zwischen dem Leibgericht Helmut Kohls, dem Pfälzer Saumagen, Bratwürsten, Pälzer Dreifaltigkeit (Leberknödel, Bratwurst, Saumagen) und vielem mehr. Wer etwas Süßes mag, sollte die Dampfnudeln mit Wein- oder Vanillesoße probieren. Als Kind war das unser Leibgericht, wobei die Dampfnudeln meiner Mutter eine süße Kruste hatten. In der Pfalz haben sie eine salzige Kruste.

Kartoffelkloß mit Bratwurstbrät innen, Käsesoße und Pesto.Bei dem Wort Saumagen solltest du nicht die Nase rümpfen, er schmeckt bedeutend besser als der Name vermuten lässt. Wer Pizzafleischkäse mag, ist auch Saumagen. Verhungern musst du jedenfalls nicht!

Meine Wahl fällt auf Flääschknepp, Kartoffelklöße mit Bratwurstbrät innen, dazu Käsesoße und Pesto. Sehr lecker und macht satt!

Feiern im Hamel-Festzelt – bis die Bierbank kracht

Nun war so langsam Feiern angesagt und so landeten wir im Hamel-Festzelt. Wer mich kennt, weiß, dass ich keinerlei Après-Ski- oder Ballermannmusik mag und so war ich schon ein bisschen bang, was mich so erwarten würde. Aber nichts davon! Die Musik war wirklich gut. Es war eine Mischung aus Soul, Rock ’n‘ Roll und Schlager. Meist jedenfalls englische Musik und juchhu, keine Andrea Berg oder Helene Fischer. Danke ihr vielen amerikanischen Besucher, ihr habt mich musikalisch gerettet!

Dirndl

Dirndl auf dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim

Ich fühle mich fast wie in Bayern – lauter Dirndl und Lederhosen um mich herum! Die Jugend feiert hier wohl ihr Oktoberfest. So manche/r Besucher/in hat sich in Trachtenmode geworfen und wippt auf der Bierbank. Es ist lustig, so manche Showtanzeinlagen um uns herum anzuschauen. Auch der ultimative Touristenfilzhut oder andere schräge Kopfbedeckungen sind zu sehen.

Feiern auf dem WurstmarktGut, dass wir die Männer zuhause gelassen haben. Die mögen solche Menschenmassen und Feste gar nicht! Wir haben unseren Spaß, wobei mich eine Frage bewegt: Warum nur, feiert man im Zelt immer mit dem Glas in der Hand stehend auf der Bierbank? Wann kam dieser Trend auf? Wer kann mir das sagen?

 

Vor uns wird eine Bierbank schon mal heimlich ausgewechselt, nachdem sie nicht mehr stabil ist. Hinter mir fällt die Brautjungfer des Junggesellinnenabschiedes uns fast ins Kreuz. Hurra, wir leben noch! Für Neulinge habe ich die lebensrettenden Tipps „sicher feiern auf der Bierbank“ gefunden. Es soll nicht heißen, ich hätte dich nicht gewarnt!

Nach so drei Stunden im immer voller werdenden Festzelt bin ich langsam taub und der Rückzug ist angesagt. Für uns war es ein langer Tag und wir begeben uns langsam zum Bahnhof. Dennoch muss ich sagen, Mädels es hat viel Spaß gemacht und war mal eine ganz neue Erfahrung! Ich hätte gerne für jede von euch so einen plüschigen Teddy gewonnen an der Losbude.

Lauter weiche Teddybaeren mit rotem Herz I love you.

Kann man es schöner sagen?

Bad Dürkheimer Wurstmarkt – die Fakten

Das größte Weinfest der Welt findet immer an neun Tagen im September in Bad Dürkheim statt. Jeweils am zweiten und dritten Septemberwochenende locken rund 36 Schubkarchstände mit 300 Weinen und Sekt mehr als 685.000 Besucher an. Das Fest hat eine 600-jährige Tradition, den Wurstmarkt gibt es schon seit 1417. Mehr Informationen findest du auf der offiziellen Seite von Bad Dürkheim.

Bunte Lichter der Fahrgeschäfte auf dem Dürkheimer Wurstmarkt.

Vom Bahnhof sind es nur 10 Gehminuten, eine Anreise mit dem Zug ist also sehr empfehlenswert, wenn dein Zimmer nicht direkt in Bad Dürkheim liegt. Übernachtungsmöglichkeiten findest du auch in vielen Nachbarorten, die Bahnverbindungen sind sehr gut.

Warum heißt das Weinfest in Bad Dürkheim Wurstmarkt?

Das Fest ist ursprünglich aus einer Wallfahrt zur Kapelle am Michaelsberg entstanden, bei der auch ein Michaelismarkt stattfand. Später wurde das Fest auf den heutigen Platz verlegt und diente als Verbrauchermesse mit Volksfest. Weil dabei Unmengen von Würsten verspeist wurden, bekam es den Namen Wurstmarkt. (Quelle: Geschichte des Wurstmarktes).

Fazit: Schön ist es in der Pfalz und auf dem Dürkheimer Wurstmarkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*