Reisegeschichten, Toronto
Schreibe einen Kommentar

Eichhörnchen in Kanada – erwische das Hörnchen!

schwarzes Eichhörnchen Kanada

Eichhörnchen schauen in Toronto ist ein entspannender Zeitvertreib. Sie wimmeln nur so in den Parks herum. Willst du sie fotografieren, machen sie sich lustig über dich. Das schwarze Eichhörnchen ist in Kanada sehr verbreitet. Wusstest du, dass ein Eichhörnchen gar lebensgefährlich sein kann? 

Ich sitze gemütlich im Park in Toronto. Es ist Herbst, die Sonne sendet wärmende Strahlen und ich entspanne mich auf der Parkbank. Um mich herum huschen dunkelbraune, kleine Gesellen – die kanadischen Eichhörnchen (Squirrels). Sie suchen Nüsse, hüpfen über die Wiesen, graben hier und graben dort, um dann im Affenzahn, äh Eichhörnchenzahn auf dem Baum zu verschwinden. Herzallerliebst!

Eine Zeit lang schaue ich mir die Sache amüsiert an. Ich liebe meine kleinen Namensvettern und könnte ihnen stundenlang so zuschauen. In der Schule saß ich am Fenster mit Blick auf den Marienberger Park. Auch da lenkten mich die kleinen Eichhörnchen oft vom Unterricht ab. Es ist wie bei Katzen, Eichhörnchen sind einfach süß!

Bei der Tierfotografie brauchst du jede Menge Geduld!

Dann packe ich doch meine Kamera aus. Immerhin hat sie auch ein Teleobjektiv. Ich ziele und….. Weg ist es! Wie flink sie doch sind. Nächster Versuch, anvisieren, zoomen, scharf stellen, klick. Schwupps, aus dem Bild. Das nächste Bild unscharf. So geht es weiter. Irgendwann packe ich die Kamera entnervt wieder ein. Was passiert? Da hüpft mir das Eichhörnchen doch entgegen, kaum 1,5 Meter sitzt es entfernt und schaut mich an als wollte es sagen: „Lass das mit dem Fotografieren. Ich bin kamerascheu!“

Eichhörnchen in Toronto grabend

Vorratskammer für den Winter anlegen.

Ich packe also den Fotoapparat wieder aus, nehme den Objektivdeckel wieder ab und ziele. Drei Mal darfst du raten! Schwupps ist es wieder weg. Fragt mich nicht, wie viele Versuche ich für die wenigen Ergebnisse gemacht habe. Diese Spiel haben wir ganz lange gespielt! Ich habe jede Menge Respekt für professionelle Tierfotografen, die viele Stunden und Tage damit verbringen, die besten Fotos der Tiere zu bekommen.

Merke – Tierfotografie ist eine Passion und benötigt Geduld.

Eichhörnchen schwarz Kanada

Schau mir in die Augen Kleines

Eichhörnchen in Kanada

Im Gegensatz zu unseren rotbraunen Eichhörnchen ist die kanadische Version meist Dunkelbraun bis Schwarz gefärbt. Das sogenannte Grauhörnchen ist die nordamerikanische Art, die sich in den Farben Silbergrau bis Schwarzgrau zeigt. Die Eichhörnchen sind auch mitten in der Großstadt Toronto in allen Parks in großen Mengen zu finden. Sie sind ausgesprochen neugierig, wie alle Hörnchen (mich eingeschlossen) und nicht scheu.

Die Eastern Grey Squirrels kommen in den Oststaaten der USA sowie im Südosten Kanadas vor. Die schwarze Version ist eigentlich die gleiche Art der Grauhörnchen. Sie sind so beliebt, dass sie

Es wollte sicher nur zum Film. Vielleicht hätte ich es mit einer Filmkamera versuchen sollen, wie dieses Youtube-Video zeigt.

Sind schwarze Eichhörnchen gefährlich?

Gefährlich – das mag man dem kleinen schwarzen Eichhörnchen kaum zutrauen. So unschuldig schaut es uns an. Laut Axel, unserem Reiseleiter beim Niagara-Ausflug, können die kleinen Eichhörnchen auch gefährlich werden. Sie suchen sich gerne einen warmen Platz und nisten sich in den Häusern der Menschen. Sie können durch kleine Löcher in das Haus eindringen, krabbeln auf Dachböden und in die Wände. Da sie gerne nagen, knabbern sie auch schon einmal Stromkabel an und begehen dabei Selbstmord. Du hast dann einerseits ein verkohltes Hörnchen in den Wänden, das riecht, andererseits kann dein Haus in Flammen stehen.

Wie ist es mit dir? Was ist deine schönste Tiergeschichte im Urlaub?

Quellen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*