Afrika, Buchtipp, Menschen, Reisegeschichten
Schreibe einen Kommentar

Ein Coffee to go in Togo – Markus Weber radelt für einen Kaffee nach Westafrika

Ein Coffee to go in Togo, mit dem Fahrrad durch Afrika.

Der Roman „Ein Coffee to go in Togo“ handelt von der Umsetzung einer wahnwitzigen Idee, von Deutschland aus mit dem Fahrrad nach Togo zu fahren. Was für ein unglaubliches Unterfangen und dann auch noch Westafrika! Allein der Titel und die Idee haben mich schon magisch angezogen, das Buch zu lesen. (Werbung)

An einem Montagmorgen im November reift in Markus Weber der Plan, dem „coffee to go“ in den Kontinent zurückzuverfolgen, aus dem er herkommt – Afrika. Diese spontane Idee überfällt ihn aus heiterem Himmel mitten auf der Fahrt zu seinem Arbeitsplatz in einer Bank in Frankfurt. Er tauscht Krawatte, Handy und Luxushotels gegen Fahrrad und Zelt, um von Deutschland aus bis ins ferne Togo zu radeln.

Der Inhalt des Buches „Ein Coffee to go in Togo“

Buch Ein Coffee to go in Togo von Markus Maria Weber.

*Amazon

Markus Weber, der Autor von „Ein coffee to go in Togo“ begibt sich für ein Jahr ins Sabbatical, um in dieser Zeit durch 26 Länder bis nach Togo in Westafrika zu radeln. Dabei verlässt er seinen festen Arbeitsplatz, um während eines Sabbaticals in einem Jahr über 14.037 Kilometer zu radeln.

Warum gerade Togo und weshalb ausgerechnet mit dem Fahrrad? Diese Frage kann er auf Anhieb selbst nicht beantworten. Er ist weder ein guter Radfahrer noch ein Abenteurer. Eigentlich ist er Banker, doch viele Jahre Enge in einem Büro, Engstirnigkeit der Kollegen, Kunden und Vorgesetzten lassen ihn aus der täglichen Routine ausbrechen.  Er weiß nur, er will raus aus dem Trott. Zwischendurch plagen auch ihn Selbstzweifel, aber er hat den Stein ins Rollen gebracht und allen von seinem Vorhaben erzählt. Er muss jetzt fahren.

Ohne dem Buch zu viel vorzugreifen zu wollen, bei „Ein Coffee to go in Togo“ radelt Markus Weber durch Gegenden der Welt, von denen es kaum brauchbare Landkarten gibt. Hand aufs Herz – wer von uns muss nicht erst auf einer Weltkarte nachschlagen und schauen, wo Togo denn überhaupt liegt?

Auch Reiseinformationen über diese Region sind eher spärlich zu bekommen, sind viele Gebiete in Westafrika doch noch nicht wirklich touristisch erschlossen. Es drohen nicht nur gefährliche Krankheiten wie Malaria oder Denguefieber auch wilde Hunde, Schlangen, wilde Natur (Wüste und Dschungel) und vom Krieg gebeutelte Länder. Während der ganzen Reise stehen die Fragen „Wird er sein Ziel erreichen?“ und „Lohnt es sich für einen Kaffee nach Togo zu reisen?“ wie im Hinterkopf.

Wie hat mir „Ein Coffee to go in Togo“ gefallen?

Das Buch liest sich vom Anfang bis zum Ende flüssig und unterhaltsam. Der Autor hinterfragt das Leben der Menschen in den jeweiligen Ländern. Du erfährst vieles, was du sicher nicht wusstest. Da es bei der Reisevorbereitung kaum möglich war an gute Karten und aktuelle Informationen über Westafrika zu kommen, waren Überraschungen vorprogrammiert! Ich habe in allen Kapiteln mitgefiebert. Es entstanden Bilder in Kopf, wenn Markus sich über die hohen Bergzüge von Marokko quält oder über schlammrote Dschungelstraße in der Hitze Afrikas fährt. Was für ein Abenteuer!

Es ist nicht so, dass es mich reizen würde, so eine Tour selbst zu erleben. Bin ich doch selbst viel zu unsportlich und für solche Strapazen auch zu ängstlich. Ich genieße dafür jede Zeile, die mir Reisegeschichten bieten, ein bisschen im Geiste mitzufahren.

Für wen ist das Buch geeignet?

Wenn du gerne Abenteuerbücher liest und dich von Weltreisenden inspirieren lässt, ist „Ein Coffee to go in Togo“ das richtige Buch für dich. Du kannst bequem vom gemütlichen Sofa aus, ins ferne Afrika reisen, ohne mühsam durch die Hitze zu radeln oder dich vor gefährlichen Krankheiten zu fürchten. Ich liebe das! Für eine solche Tour wäre ich selbst zu sehr ein Weichei, im Buch kann ich mitreisen.

Der Autor

Markus Maria Weber wurde 1981 in Freiburg im Breisgau geboren. Er arbeitete für viele Jahre bei einer Unternehmensberatung, bevor er sich spontan entschloss, auf große Radreise zu gehen, um zu prüfen, wie der Kaffee in Togo schmeckt. Fotos seiner abenteuerlichen Reise findest du auf seinem Blog.

„Ein Coffee to go in Togo“ ist als Taschenbuch im Conbook Verlag unter der ISBN 978-3958891388 erschienen. Das Buch hat 464 Seiten und kostet nur 12,95 Euro. Es ist auch als Kindle-Edition lieferbar.

Mein Dank geht an den Conbook Verlag, der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Wo ist überhaupt Togo?

Weitere spannende Abenteuerbücher sind:

Welches Abenteuerbuch hat dir gut gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*