Deutschland, Hamburg, Kurzreise, Städtereisen, Städtetrips
Kommentare 10

Ein Tag in Hamburg, was soll ich mir anschauen?

Speicherstadt Hamburg

Hamburg – das sind der Hafen mit den großen Pötten, die Schwäne und Segelboote auf der Außenalster, Jungfernstieg und Rathaus. Für viele ist Hamburg auch gleichbedeutend mit der Reeperbahn oder einem Musicalbesuch. Die Hansestadt ist eine der beliebtesten Städte Deutschlands. Kein Wunder, sie hat ein internationales Flair und auch sonst viel zu bieten!

Was soll ich mir in Hamburg an einem Tag anschauen?

Für mich ist Hamburg die schönste Stadt Deutschlands. Sie hat so viel zu bieten. Da fällt es schwer, eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu treffen. Es gibt so vieles, was ich dir empfehlen könnte. Du könntest viele Wochen in Hamburg verbringen. Wir gehen einmal davon aus, du warst noch nie in Hamburg und hast nur wenig Zeit. Was solltest du dir unbedingt anschauen?

Der Hamburger Hafen mit den Landungsbrücken

Auf Platz 1 steht für mich der Hafen. Fahr mit der S-Bahn zur gleichnamigen Haltestelle und gehe zur Elbe. Die Pontonanlage der Hamburger Landungsbrücken wurde zwischen 1904 und 1910 gebaut. Das dazugehörige Abfertigungsgebäude aus Tuffstein steht gar unter Denkmalschutz. Steige die Treppen hinauf und betrachte das Geschehen von oben.

Zu deiner Linken siehst du das Segelschiff Rickmer Rickmers. Der grüne Segelschoner ist heute ein Museumsschiff, auf dem du in das beengte Leben eines Windjammers eintauchen kannst. Der Segler aus dem Jahre 1896 wird nur aus Spenden und Eintrittsgeldern vom Verein Windjammer für Hamburg so gut in Schuss gehalten. Es finden Wechselausstellungen statt und im Bordrestaurant kannst du die frische Bordküche probieren.

Ricker Rickmers Hamburg

Ricker Rickmers Hamburg

Die dahinter liegende Cap San Diego ist das weltweit größte, seetüchtige Museums-Frachtschiff mit einer Tragfähigkeit von 10.700 Tonnen – schon gigantisch. Die Dauerausstellung „Ein Koffer voller Hoffnung“ informiert über die große Auswanderung zwischen 1834 und 1920. Möchtest du mehr Seemannsluft schnuppern? Auf der Cap San Diego werden einige Passagierkabinen angeboten. Du konntest das nächste Mal in der Kapitänskabine schlafen.

Der Fischmarkt

Solltest du zu den Frühaufstehern gehören und es ist vielleicht Sonntag, hast du noch bis 10 Uhr Zeit den Hamburger Fischmarkt anzusehen. Aal-Dieter und seine Kollegen findest du hinter der Fischauktionshalle, wenn du von den Landungsbrücken rechts Richtung Große Elbstraße abbiegst.

Hamburg HafenrundfahrtEine Hafenrundfahrt, die ist lustig!

Ich weiß nicht, wie oft ich schon eine Hafenrundfahrt in Hamburg gemacht habe. Es macht immer wieder Spaß, besonders wenn der Kapitän der Barkasse ordentlich Seemannsgarn spinnt und seine Anekdötchen zum Besten gibt. Die Barkassen zeigen dir die Kulisse der Stadt vom Wasser aus. Du kommst näher an die Containerterminals mit den großen Kränen, den Werften, dem Kreuzfahrtterminal sowie durch die Fleete der Speicherstadt. Ein bisschen Südstaatenfeeling? Den kannst du auf dem Schaufelraddampfer Louisiana Star mit den nostalgischen Galerien und der Pfeifenorgel erleben.

Die Hafenkulisse aus anderer Sicht 

Ein kostenloser Tipp, nicht nur für Fotografen, ist ein Spaziergang durch den Alten Elbtunnel. Der Eingang befindet sich den Landungsbrücken. Mit einem Aufzug geht es in 24 Meter Tiefe. Unter der Elbe hindurch erreichst du nach rund 427 Metern die andere Seite, Steinwerder. Kurios – das Pantheon in Rom soll Vorbild für den Kuppelbau des Alten Elbtunnels gewesen sein.

Was wäre Hamburg ohne ein Fischbrötchen?

Mittlerweile hast du vielleicht Hunger bekommen. An den Landungsbrücken findest du mehrere Imbissbuden und Restaurants mit leckeren Fisch- oder Krabbenbrötchen. Die Fischkajüte soll die älteste Fischbratküche Deutschlands sein. Der Fisch ist selbstverständlich frisch! Adresse: bei den St. Pauli-Landungsbrücken 5, 20359 Hamburg.

Ein Hafenspaziergang in Hamburg

Frisch gestärkt gehst du die Elbe entlang. Die Möwen kreischen über dir und falls du etwas „Mövenschiet“ abbekommen solltest wie ich, denk daran! Es soll Glück bringen! Genieße die besondere Atmosphäre. Manchmal singt ein Shantychor, meistens spielt ein Straßenkünstler auf dem Schifferklavier. Von der U-Bahn-Station Baumwall kannst du zum Rathaus fahren.

Das Hamburger Rathaus

Das neoklassizistische Rathaus mit seinem grünen Dach ist ein Prachtbau aus dem 19. Jahrhundert. Bei einer Führung kannst du auch die imposanten Innenräume besichtigen, wie z.B. den großen Kaisersaal, in dem Wilhelm II. die Einweihung des Nord-Ostseekanals feierte. Es werden sogar plattdeutsche Führungen angeboten, für die du dich allerdings vorher anmelden musst.

Hamburg Rathaus

Hamburg Rathaus

Shoppen in Hamburg

Bei einem Bummel rund um das Rathaus wirst du schnell feststellen, hier kaufen die Hanseaten-Töchter. Du findest bekannte Designer und den Apple-Store auf der Flaniermeile Jungfernstieg, das historische Alsterhaus ist einen Besuch wert. Seit mehr als 100 Jahren bietet es den Hamburgern Waren aller Art an. Vom Restaurant Le Buffet im vierten Stock hast du einen wunderbaren Rundblick über die Binnenalster mit der Alsterfontäne.

Lass dich in dem Viertel rund um den Rathausmarkt, Jungfernstieg, Poststraße, Neuer Wall einfach treiben und schau dir die Geschäfte und die Leute an. Eine Tasse Kaffee unter den italienisch anmutenden Arkaden rundet das Einkaufserlebnis ab.

Hamburg am Abend

Nachdem du dich im Hotel frisch gemacht hast, ist Nightlife angesagt. Vielleicht hast du dir Tickets für ein Musical besorgt? Alternativ kann ich dir Schmidts Tivoli empfehlen. Die Reeperbahn am frühen Abend kann man mal gesehen haben. Ab einer bestimmten Uhrzeit bist du aber von Horden angetrunkener Menschen umringt. Einen guten Überblick über die Bars, Clubs und Kneipen findest du bei der Touristinformation Hamburg. Adresse: Schmidts Tivoli, Spielbudenplatz 27, 20359 Hamburg

Ich bin mir sicher, selbst nach einem einzigen Tag in der Stadt wirst du Hamburg lieben und immer wieder kommen wollen.

Wenn du mehr Zeit hast, schau dir eines der Museen der Speicherstadt an. Bei schönem Wetter lohnt sich auch ein Spaziergang um die Außenalster.

Kostenloser Stadtführer durch Hamburg (eBook)

Einen kostenlosen Stadtführer zum Mitnehmen findest du auf der Seite von Meyer-Mode. Darin enthalten sind wissenswerte Tipps für eine Stadterkundung an einem einzigen Tag, zwei, drei oder sieben Tagen. Die Rundgänge sind nach Anstrengungsstufen eingeteilt. Karten erleichtern das Zurechtfinden. Es gibt Tipps für Hobbyfotografen und Familien sowie zum Einkehren in Restaurants und Snackbars. Radfahrer finden interessante Radrouten.

Der Stadtführer ist sehr gut gemacht und kostenlos. Er listet auch Geheimtipps auf, die selbst Hamburger nicht kennen. Die Autorin, Melanie Meyer, bietet in Hamburgbesuchern in Verbindung mit Meyer Mode an. Du kannst ihn als PDF downloaden oder ausdrucken. (*Werbung)

10 Kommentare

  1. Liebe Renate,
    ich leide eh grade an akutem Heimweh nach Küste und salziger Luft, und eigentlich zieht es mich immer eher aufs Land, aber dein Artikel macht echt richtig Lust auf die große weite Welt, Pötte und Großstadt! Vielen Dank für diesen tollen Ausflug mit den schönen Fotos!

    Liebe Grüße,

    Elisa

  2. Reisefieber sagt

    Liebe Elisa,
    was gibt es Schöneres, als eine Großstadt nicht weit vom Meer mit internationalem Flair. Ich kann stundenlang am Hafen sitzen und mich wegträumen.
    Renate

  3. anderswoundhier sagt

    Echt schön! Liebe Renate, wenn ich den LIKE-Button finden würde, würde ich mindestens 3x drücken 🙂
    lg

  4. Liebe Renate, einen wunderschönen und interessanten Blog hast du. Es macht großen Spaß durch deine Beiträge zu stöbern, liebe Grüße aus Hamburg und bis bald, Andrea

    • Reisefieber sagt

      Liebe Andrea,
      eure Seite Hinnerk und Henrikje ist mein inspirierender Reiseblog, wenn ich wieder nach Hamburg fahren möchte.
      Liebe Grüße
      Renate

  5. Liebe Renate,

    dein Bericht macht richtig Lust, mal wieder Seeluft schnuppern zu gehen. Ich finde die Hafenrundfahrt zu den riesigen Pötten auch immer genial. Und so ein leckeres Fischbrötchen… mmh!

    LG
    Gina

    • Reisefieber sagt

      Liebe Gina,

      ja, Hamburg ist nicht umsonst meine Lieblingsstadt in Deutschland. Die Hafenrundfahrt habe ich schon mehrmals gemacht. Gehört einfach dazu.

      LG
      Renate

  6. Liebe Renate,

    wer in Hamburg nichts sehenswertes für sich findet, ist selbst schuld. Egal ob man sich für Kunst, Technik, Seefahrt, Architektur oder Unterhaltung interessiert in Hamburg wird man immer fündig. Dein Beitrag ist eine gute Anregung, Hamburg zu besuchen.

    Viele Grüße
    Peter

    • Reisefieber sagt

      Lieber Peter,

      herzlichen Dank. Du hast recht, die Stadt bietet so viel. Ich war schon mehrmals dort und finde immer neue schöne Ecken.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*