Buchtipp, Indien, Menschen
Schreibe einen Kommentar

Fettnäpfchenführer Indien – Be happy oder das no problem-Problem

Begegnungen in Indien

Der Fettnäpfchenführer Indien hilft dir, die kleinen und großen Stolperfallen des Miteinanders auf deiner Indienreise zu umschiffen. Dabei wir nicht mit dem Zeigefinger gedroht. Anhand von lustigen Geschichten der Hauptperson, Alma, reist du von Nord nach Süd durch Indien und erlebst so allerlei Aufregendes. (Werbung, Buchtipp)

Selten gibt es Bücher, die du so gar nicht mehr hergeben möchtest – der Fettnäpfchenführer Indien ist so eines, das ich richtig ins Herz geschlossen habe. Erst lockte mich der hübsche Einband mit dem bunt bemalten Elefanten, das Buch zu lesen. Dann habe ich vom Anfang bis zum Ende bei den Erlebnissen von Alma mitgefiebert und mich dabei so manches Mal ertappt gefühlt.

Der Inhalt des Buches „Fettnäpfchenführer Indien“

Fettnäpfchenführer Indien von Karin Kaiser aus dem Conbook-Verlag.

*Amazon

Fettnäpfchen gibt es in Ländern wie Indien so einige. Zu anders und vielseitig sind die fremde Kultur, die Gebräuche und Handlungsweisen. Indien ist extrem und außergewöhnlich.

Wenn wir bei der Mimik der Inder schon rätseln, bedeutet das Kopfwackeln meines Gegenübers jetzt nein oder ja? Esse ich mir der rechten oder der linken Hand? Wie muss ich mich im Tempel verhalten? Wie viele unbemerkte Momente mag es da in einem fremden Land wie Indien erst geben, unangenehm aufzufallen?

 

Die Autorin Karin Kaiser schickt für uns die Lebenskünstlerin Alma allein auf ihre erste Indienreise. Sie hat Berliner Schnauze und das Herz auf dem rechten Fleck. In 45 Episoden von der Einreise bis zu Familienangelegenheiten wie einer indischen Hochzeit erlebt sie etwas unbedarft, die Widrigkeiten des indischen Lebens, denen nur mit Geduld zu begegnen ist.

Dabei sind die Stolperfallen oft klein und manchmal groß. Die Kurzgeschichten zu den jeweiligen Themen werden jeweils auf den Folgeseiten aufgedröselt, indem ihr Onkel Friedrich ihr erklärt, wie sie es hätte anders machen können.

Wie hat mir der „Fettnäpfchenführer Indien“ gefallen?

Das Buch ist in einem unterhaltsamen, fröhlichen Stil geschrieben. Es wird nicht mit dem erhobenen Zeigefinger gewunken. Wir erleben vielmehr anhand von kleinen Geschichten die vielen Fettnäpfchen, in die wir hineintreten könnten. Im Anschluss wird jedes Einzelne für uns aufgeschlüsselt und erklärt. Zum Glück löst sich alles auf. Die Inder sehen uns so manches nach und viele Probleme lösen sich mit etwas Geduld von selbst. Es schadet aber nicht, sich vorher mit dem Land zu beschäftigen und sich auf die Reise vorzubereiten.

Ich habe mich bei so manchen Storys erkannt und herzhaft gelacht. Das Buch liest sich locker und leicht wie ein Indienroman. Man kann es mehr als einmal lesen! Schnell wird es zu deinem Begleiter auf deiner Reise in ein exotisches Land zwischen Bollywood und heiligen Kühen.

Für wen ist das Buch geeignet?

Egal, ob es deine erste Indienreise ist oder du schon in Indien warst, du findest in dem Buch viele Anregungen, wie du dich verhalten kannst, ohne die Inder vor den Kopf zu stoßen. Denn wir merken es oft selbst nicht, was wir vielleicht anrichten. Es ist auch ein nettes Geschenk an Familie und Freunde, die eine Indienreise geplant haben.

Die Autorin

Karin Kaiser ist im Schwarzwald aufgewachsen. Nach einem Kunst- und Pädagogikstudium unterrichtete sie mehrere Jahre an Berliner Schulen. Ihre Liebe zu Indien fand sie bei einem Soundprojekt, mit dem sie in das Land reiste. Seitdem lässt sie Indien nicht mehr los und sie unterstützt verschiedene humanitäre Projekte.

„Fettnäpfchenführer Indien“ ist als Taschenbuch im Conbook Verlag unter der ISBN ISBN: 978-3-934918-85-6 erschienen. Das Buch im Flexcover hat 288 Seiten und kostet nur 10,95 Euro.

Mein Dank geht an den Conbook Verlag, der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. Der Conbook Verlag hat noch weitere spannende Reisebücher im Angebot.

Weitere lesenswerte Bücher sind:

Du interessierst dich für Indien? Ich habe das Land mehrmals bereist und darüber berichtet. Meine Reiseinformationen Indien findest du im Archiv.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*