Afrika, Buchtipp, Erlebnisreise, Reisegeschichten
Kommentare 2

Vom Kiez zum Kap, mit dem Bulli durch Afrika

Piste in Afrika

Buchtipp für Afrikafans: In dem Roman „Vom Kiez zum Kap“ reisen die beiden Autoren Bernd Volkens und Kay Amtenbrink mit ihrem alten VW-Bus von Hamburg zur Fußball-WM nach Südafrika. Vor ihnen liegt ein gewaltiges Abenteuer, werden sie es schaffen?

Was entsteht nicht alles so aus einer Schnapsidee? Im FC Sankt Pauli Clubheim sitzen die Männer nach dem Fußballtraining noch auf ein Bier zusammen und Klönen. Kay schwärmt von seinem Aufenthalt in Kapstadt, die WM ist nicht mehr weit und schon ist der Plan geboren.  Wir fahren mit dem Bulli vom Hamburg nach Kapstadt.

Der Inhalt des Buches „Vom Kiez zum Kap, mit dem Bulli durch Afrika“

Vom Kiez zum Kap. Mit unserem Bulli durch Afrika

*Amazon

Von den Vorbereitungen bis zur Ausführung begleitet der Roman die Akteure Kay Amtenbrink und Bernd Volkens auf ihrer Reise durch Afrika bis zum Kap. Fast ein halbes Jahr sind sie ab Februar 2010 unterwegs. In Teilabschnitten nehmen Bernds Freundin Mario sowie die Freunde Claus und Joachim teil.

Bernd fährt und schraubt, Kay plant und fotografiert die ganze Tour. Wer glaubt, dass es sich bei einer solchen Fahrt durch Afrika um einen Urlaub handelt, der täuscht sich gewaltig! Die Afrikadurchquerung entpuppt sich als echte Herausforderung. Mittlerweile ist eine solche Reise auf dieser Strecke gar nicht mehr möglich.

Die Reise führt vom heimatlichen Deutschland über die Türkei, Syrien, Jordanien, Ägypten, den Sudan, Äthiopien, Kenia, Tansania, Malawi, Sambia bis nach Südafrika. Das sind abenteuerliche 19.309 Kilometer, die mit viel Mühsal aber auch fröhlichen Erlebnissen gespickt sind. So manches Mal überlegen sie aufzugeben, wenn z.B. der Bulli mal wieder repariert werden muss. Da brennt mal der Motor oder fehlende Ersatzteile müssen improvisiert werden.

Eine Afrikareise als Reisetraum

Wer träumt nicht davon, mit einem Campmobil die Welt zu erkunden? Wie fühlt es sich jedoch an, wenn du den Traum lebst und er sich nicht immer so traumhaft anfühlt? Du bleibst mit dem Wagen mitten im Fluss hängen oder wartest tagelang an einer Grenze. Die Freiheit ist mit Schwierigkeiten verbunden. Du musst flexibel sein, Pläne ändern und sich auf deine Mitreisenden verlassen können.

Wie hat mir „Vom Kiez zum Kap“ gefallen?

Wer hier eine Reiseliteratur zu den Ländern Afrikas sucht, ist falsch. Das Buch ist eine Reisebeschreibung einer Fahrt durch zahlreiche afrikanischen Länder. Hier steht die Strecke und der VW Bulli im Vordergrund. Es müssen einige Kilometer abgerissen werden, damit das Team pünktlich zur Fußball-WM ankommt.

Afrika Elefant

Trotzdem kommen die vielen Erlebnisse mit der Natur, den wilden Tieren Afrikas und den meist hilfsbereiten Menschen nicht zu kurz. Der Schreibstil ist locker, fast tagebuchartig. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert, wie es weiter geht und ob die Akteure ihr Traumziel erreichen.

Die vielen wunderbaren Fotos lassen dich an der Reise teilnehmen. Sie erzählen z.B. von dem kargen Leben der Menschen, die mit wenigen Dingen auskommen. Es kommt zu täglichen Begegnungen mit der Bevölkerung. Die Hamburger spielen mit Dorfkindern Fußball, freunden sich an. Im Roman werden aber auch negative Aspekte wie Diebstahl, Gewalt oder Probleme mit Zöllnern nicht verschwiegen.

Für wen ist das Buch geeignet?

Das Buch würde ich jedem empfehlen, der sich für eine Afrikareise interessiert oder mit dem Pkw/Campmobil eine größere Reise plant. Auch der stille Abenteuerer auf dem Sofa freut sich über die Schilderung, selbst wenn du nie auf die Idee kommst, eine solche Herausforderung durchzustehen.

Die Autoren

Der Grafiker Kay Amtenbrink träumte schon lange von einer Afrikareise, nachdem er drei Jahre in Kapstadt gearbeitet hatte. Sein Hobby, die Fotografie kommt dem Buch sehr zugute. Bernd Volkens ist Motorjournalist, auch er wollte schon länger durch Afrika fahren.

Das Buch „Vom Kiez zum Kap, mit unserem Bulli durch Afrika“ hat 224 Seiten mit einer Karte und ein paar Fotos. Es ist erschienen beim Verlag Delius Klasing; Auflage: 1. Auflage 2015 (14. September 2015), ISBN-Nr. 366710314X . Es kann auch als Kindle-Edition gelesen werden.

Der Roadmovie ist auch als DVD erschienen. Den Trailer findest du hier.

2 Kommentare

  1. Hey Renate,
    tolle Buchvorstellung. Sollte ich mir glaube ich jetzt doch mal so langsam zulegen, nachdem ich nun schon paar Mal über das Buch „gestolpert“ bin. 😉
    Hoffe dir geht es gut und du genießt Blog und Leben.

    Alles Gute!
    Mario

    • Reisefieber sagt

      Hallo Mario,
      vielen Dank. Ja, das Bloggen macht weiterhin viel Spaß, auch wenn die Zeit manchmal knapp ist. 😉

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*