Deutschland, Reiseplanung
Kommentare 2

Wo beginnt in Deutschland der Frühling zuerst?

Frühling

Frühling, wie lange warten wir darauf? Den ganzen Winter haben wir ihn ersehnt, jetzt ist er da. Wohin kann ich im Frühjahr in Deutschland reisen. Wo fängt das warme Wetter und der Sonnenschein an? 

Wenn uns die ersten Sonnenstrahlen auf der Nase kitzeln, wollen wir raus in die Natur. Das Licht, das alles in bunteren Farben erstrahlen lässt, hat uns über den langen Winter gefehlt. Vorbei mit dem eintönigen Grau in Grau, den Nebelschwaden und dem kalten Wetter.

Frühling in Deutschland, wohin soll ich reisen?

Geht es euch auch so? Ihr seid die Tristesse des Winters leid und wartet gefühlt, eine kleine Ewigkeit auf den kommenden Frühling? Er kann nicht schnell genug kommen, um uns von den wärmenden Pullovern, Schals, Mützen und dicken Socken zu erlösen.

In manchen Jahren haben wir Glück. Der Frühling meldet sich sehr früh, das Wetter ist trocken und beständig und wir können die Sonne und das aufblühende Leben genießen. Ich freue mich über jede neue Blüte, die wieder erwachenden Straßencafés, Outdoor-Restaurants und Biergärten. Mit ihnen beginnt die Saison und Besucher kommen in die Stadt.

Manchmal macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es bleibt lange kalt und wir werden ungeduldig. Das Wetter kannst du nicht beeinflussen. Du kannst nur versuchen, in Regionen zu reisen, die mit dem Frühling ein bisschen früher dran sind.

Wo ist die wärmste Region Deutschlands?

Der Oberrheingraben wird durch die Berghänge der Vogesen geschützt, an denen sich die Wolken abregnen. Das Klima ist hier trockener und wärmer. Das kann durchaus mehr als 5 Grad Temperaturunterschied ausmachen. Im Rheintal zwischen Basel und Straßburg erreicht uns der Frühling aus Frankreich kommend. Die Pflanzen beginnen hier, im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland, als Erstes zu blühen. Vom Kaiserstuhl und dem Breisgau aus wandert der Frühling Richtung Nordosten.

Der kleine badische Weinort Ihringen am Kaiserstuhl ist lt. eigener Aussage der sonnigste und wärmste Orte Deutschlands! Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 11 Grad Celsius. Das freut besonders die Gäste sowie die Winzer der Weinregion. Richtung Norden lockt die Pfalz mit der Mandelblüte. Ein Kollege aus der Pfalz überraschte uns auf der ITB (größte Reisemesse in Berlin) mit frischen Zweigen der Mandel, die in zartem Rosa erstrahlten. Das war wohlgemerkt immer Anfang März. Entlang der Weinstraße soll es über das Jahr rund 1800 Sonnenstunden sowie 225 Sonnentage geben. Das Haardtgebirge, ein Ausläufer des Pfälzer Waldes schützt vor kalten Winden und übermäßigem Regen. Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 530 l/m².

Im März blühen die Mandelbäume, Weinreben und Kastanien – ein Grund dieser Region im Frühling einen Besuch abzustatten. Wenn dann noch das Wetter mitspielt, wird es ein sonniger Kurzurlaub!

2 Kommentare

  1. Brigitte sagt

    Toll Deine vielen kreativen Ideen.
    Die Pfalz, den Saumagen und die Riesenschoppen werden wir am Wochenende „testen“. Das Wetter scheint sehr gut zu werden.

    Lg. Brigitte

  2. Reisefieber sagt

    Na, dann guten Appetit! Wir waren u.a. beim Woibauer und haben die Pfälzer Dreifaltigkeit und den Saumagen getestet. Die Mandeln haben auch geblüht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*