Deutschland, Reisetipp, Städtereisen, Städtetrips
Kommentare 43

Die schönsten Kleinstädte in Deutschland – Blogparade

Malerwinkel in Bacharach, Kleinstädte in Deutschland.

Kleinstädte bieten mehr als nur Fachwerkhäuser, enge Gassen und eine idyllische Altstadt. Du kannst regionale Gerichte probieren, Burgen besuchen oder historisches Handwerk erleben. Deutschlands Kleinstädte wollen entdeckt werden – hierzu gebe ich meine Geheimtipps. Was sind deine?

Die Großstädte Hamburg, Berlin und München ziehen jedes Jahr viele Besucher an. Sie stehen in der Beliebtheitsskala ganz oben. Dagegen fristet so manche Kleinstadt eher ein Schattendasein und ist nur Insidern bekannt. In der Region kennt man sie noch. Aber je weiter ein Bundesland entfernt ist, desto seltener hat man von ihrem Namen je gehört. Das ist sehr schade! Lasst uns, die Kleinstädte in ein besseres Licht werfen.

Dabei haben Kleinstädte ihre besonderen Reize wie romantische Altstadtgassen, Fachwerkhäuser, trutzige Burgen und historische Plätze. Häufig sind sie noch nicht so überlaufen und du kannst jede Menge Highlights entdecken. So manches Wochenende zieht es uns deshalb in unbekanntere Kleinstädte, die uns dann oft überraschen. Hier einige Beispiele:

Deidesheim an der Deutsche Weinstraße

Von der Pfalz und der Deutschen Weinstraße hast du sicher gehört? Kennst du auch Deidesheim? Dort haben wir über Ostern ein rosarotes Schlemmerwochenende gefeiert. Gerade im Frühling verzaubert Deidesheim mit ganz besonderer Pracht. Schon im März blühen die Mandelbäume in zartem Rosa. Das Klima ist so mild, dass hier der Frühling sehr früh Einzug hält.

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten findest du bei den örtlichen Winzern. Die Pfälzer Küche ist deftig und lecker, ebenso die Weine. Du kannst Wandern, Rad fahren und mehrere Museen besichtigen. Abends locken dann Saumagen, grobe Bratwürste und der Schoppen Wein. Deidesheim liegt in Rheinland-Pfalz.

Mandelblüte Pfalz

Rosa Mandelblüten bei Deidesheim, Pfalz

Das Fachwerkidyll Einbeck an der Deutschen Fachwerkstraße

Wer Fachwerkhäuser liebt, kommt an Einbeck nicht vorbei. Rund 400 davon stehen in der romantischen Altstadt und eins ist schöner als das andere. In Einbeck wurde das Bockbier erfunden und du kannst erfahren, wo der Begriff „Blaumachen“ herkommt.

Ein ganz besonderes Museum ist der PS-Speicher. Nicht nur Technikfans haben Spaß an alten Autos und Motorrädern. Die Erlebnisausstellung führt durch die Geschichte der Motorisierung. Hättest du gedacht, dass selbst die Erfindung des Fahrrades noch nicht so lange her ist? Einbeck liegt in Niedersachsen.

Eickesche Haus

Fachwerkidyll Einbeck in Niedersachsen

Laubach, alte Apfelsorten und Blues

Laubach ist bekannt für sein Bluesfest „Blues, Schmus und Apfelmus, das im August im Schlosspark gefeiert wird. Neben viel Musik werden auch alte Apfelsorten vorgestellt, die du in Form von Äpfelpfannkuchen oder Äppelwoi probieren kannst. Lecker! Das Fest macht der ganzen Familie Spaß! Die Kinder können auf den Wiesenflächen spielen, die Eltern freuen sich über die Musik.

Der romantische Schlosspark rund um das Schloss der Grafen zu Solms-Laubach hat einen Schwanenteich und viele erholsame Ecken. Auch hessische Kleinstädte sind für ihre hübschen Fachwerkhäuser berühmt. Wanderer spazieren gerne im nahe liegenden Naturparks Hoher Vogelsberg. Laubach liegt in Hessen.

Fachwerkhäuser in Laubach, Hessen.

Fachwerkidylle Laubach

Oberwesel, Stadt der Türme und des Weins

Wenn Besucher mich fragen, welche Stadt am Mittelrhein unbedingt eingeplant werden sollte, dann steht für mich Oberwesel ganz oben in der Liste. Immerhin ist die Stadt für ihre 16 Wehrtürme bekannt, die alte Stadtmauer ist begehbar. Oberhalb der Altstadt mir ihren romantischen Gassen thront die Schönburg, die auch als Hotel genutzt wird. Mit anderen Worten, falls du in einer Burg übernachten möchtest, wäre hier eine Möglichkeit für dich.

In den kleinen Kneipen oder auch bei den Winzern direkt kannst du die Weine des Mittelrheins testen. Obendrein verwandelt sich alle zwei Jahre Oberwesel in eine mittelalterliche Stadt mit Kunsthand, Musik und Tanz. Du kannst beispielsweise altes Handwerk sehen und dich außerdem von Gauklern, Puppentheater und Ritterkämpfen unterhalten lassen. Das Spectaculum, der Mittelaltermarkt in Oberwesel am Rhein, ist für mich der schönste Mittelaltermarkt, den ich kenne. Oberwesel liegt in Rheinland-Pfalz.

Mittelaltermarkt Oberwesel

Mittelaltermarkt Oberwesel

Jetzt bist du gefragt – so kannst du an der Blogparade „Kleinstädte in Deutschland“ teilnehmen.

Schritt Nr 1: Schreibe einen Artikel zum Thema und veröffentlichte ihn auf deinem Blog.

Schritt Nr 2: Verlinke in deinem Artikel auf diese Blogparade

Schritt Nr 3: Hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar, in dem du auf deinen Artikel hinweist (inkl. Link) oder sende mir eine Mail.

Schritt Nr 4: Ich würde mich freuen, wenn du befreundete Blogger zur Blogparade anregst und die Blogparade deinen Social-Media-Kanälen bewirbst. Das ist selbstverständlich freiwillig.

Eine Teilnahme ist bis zum 31. März 2018 möglich.

Keine Zeit für eine Blogparade oder keinen eigenen Blog?

Schreibe mir deine Ideen und Antworten zum Thema unter diesen Beitrag. Du hilfst anderen Lesern und Bloggern mit deinen Denkansätzen.

43 Kommentare

  1. Hallo Renate,
    ein interessantes Thema für eine Blogparade. Bei den schönsten Kleinstädten hat so jeder seine eigenen Vorstellungen. Eine der schönsten Kleinstädte, die ich zuletzt besucht habe, ist die Hansestadt Tangermünde an der Elbe. Nicht nur, weil es eine schöne Stadt im Backsteinbau ist, sondern, weil mich auch das Schicksal der Grete Minde beeindruckt hat.
    (https://goo.gl/9qC3eS )
    Viele Grüße
    Peter

    • Renate sagt

      Hallo Peter,

      wunderschöne Tour. Die Storchennester in Rühstädt gefallen mir. Wenn du magst, kannst du gerne etwas über Tangermünde schreiben und mitmachen. Ansonsten ich das hier als deinen Geheimtipp. :-)

      Liebe Grüße
      Renate

  2. Pingback: Eulenspiegelstadt Mölln - Bambooblog Hamburg

    • Reisefieber sagt

      Liebe Ulrike,

      ach der gute Till Eulenspiegel. :-) Das Fest dazu würde ich gerne einmal sehen. Danke für deinen Beitrag.

      Renate

    • Danke für diesen Stadtrundgang, Ulrike. Mölln gehört wirklich zu den gemütlichsten Städten in Schleswig-Holstein. Und es liegt auch noch in so einer schönen Landschaft!

      Ich habe übrigens versucht, in deinem Blog zu kommentieren. Wurde aber wegen angeblichem Spam abgelehnt. Du solltest da vielleicht deine Einstellungen prüfen.

    • Reisefieber sagt

      Liebe ReiseEule,

      herzlichen Dank, dass du mit deinem wunderbaren Beitrag zur Fachwerktstadt Melsungen an der Blogparade teilnimmst. Wieder so ein unentdecktes Kleinod.

      Liebe Grüße
      Renate

  3. Pingback: Wismar mit Kindern: Auf Erkundungstour mit unserem Ostsee-Reiseführer für Familien - family4travel

  4. Pingback: Friedrichstadt: Klein Holland an der Nordsee -

    • Reisefieber sagt

      Liebe Andrea,

      ich freue mich, dass du mit deinen schönen Beitrag dabei bist.

      Liebe Grüße
      Renate

    • Reisefieber sagt

      Liebe Tina,

      vielen Dank für deinen Beitrag. Wittenberg kenne ich bisher auch nur dem Namen nach. Es gibt noch so viele bezaubernde Städte zu entdecken.

      Viele Grüße
      Renate

  5. Pingback: [Blogparade] Die schönsten Kleinstädte Deutschlands: Senftenberg – The Road Most Traveled

    • Reisefieber sagt

      Liebe Michelle,

      vielen Dank für deinen Beitrag über eine mir bisher unbekannte Stadt. Ich würde so gerne die Versionen Schokolade und Pistazie im Scharfes Gelb Shop testen.
      Grüß mir Singapur.
      Viele Grüße
      Renate

    • Reisefieber sagt

      Liebe Brina,

      herzlichen Dank für deinen Beitrag über Eppstein. Hessen hat so viele schöne Fachwerkstädte zu bieten, die einen Besuch lohnen.

      Viele Grüße
      Renate

  6. Pingback: Neustadt in Holstein - ein historischer Stadtrundgang | Zeilenabstand.net - Blog für Kultur, Reisen und Webdesign

  7. Vielen Dank für diese vorzügliche Idee für eine Blogparade, Renate. Ich liebe Kleinstädte und konnte mich zunächst gar nicht entscheiden, welche ich beschreiben soll. Letztlich bin ich bei meiner Heimatstadt, Neustadt in Holstein, hängen geblieben. Es war so naheliegend! Nun wollte ich es nicht bei einer einfachen Stadtbeschreibung belassen, sondern bin anhand von historischen Fotografien durch die Stadt gewandert: https://www.zeilenabstand.net/neustadt-in-holstein-ein-historischer-stadtrundgang/

    • Reisefieber sagt

      Lieber Damian,

      herzlichen Dank für deinen Beitrag über Neustsdt in Holstein. Wo hast du diese vielen historischen Fotografien her? Das ist eine ganz besondere Beschreibung einer Stadt.

      Viele Grüße
      Renate

      • In meinem Beitrag findest du ganz unten einen Link zu der Seite eines sehr engagierten Menschen, der diese Fotos alle sammelt. Es ist bemerkenswert, was er dort zusammengetragen hat. Um Probleme mit Urheberrechten zu vermeiden, sollte man nur schauen, dass man so alte Fotos wählt, dass sie alle gemeinfrei sind.

        • Reisefieber sagt

          Hallo Damian,

          solche engagierten Menschen müsste es viel mehr geben.

          Viele Grüße
          Renate

  8. Liebe Renate,
    ich bin auch sehr gern bei deiner tollen Blogparade dabei. Verlinkt habe ich deinen Artikel bereits auf meinem Blog (ganz unten zum Weiterlesen). Ich würde gern mit meinem Artikel über die Fachwerkstadt Celle „Zeitreise nach Celle: Sehenswürdigkeiten und Tipps “ teilnehmen. Hier der Link:

    https://weltreize.com/deutschland-celle-sehenswuerdigkeiten/

    Ich bin gespannt, welche Kleinstädte hier noch so zusammenkommen. Schließlich bin ich immer auf der Suche nach neuen Ausflugszielen ;)

    Herzliche Grüße gerade aus Irland
    Claudia

    • Reisefieber sagt

      Liebe Claudia,

      ich bin auch ganz begeistert, was für tolle Beiträge zusammenkommen. Es ist wie eine kleine Deutschlandreise. vielen Dank für deinen Beitrag.

      Herzliche Grüße nach Irland
      Renate

    • Reisefieber sagt

      Hallo Steffi,

      habe ich gerne gemacht. Ich freue mich über jeden Beitrag.

      Liebe Grüße
      Renate

    • Reisefieber sagt

      Liebe Regina,
      ist notiert. :-) Meine Zusammenfassung ist ja noch nicht fertig.

      Viele Grüße in den Bayerischen Wald
      Renate

  9. Pingback: Städtehopping mit dem Zug: Von Fulda nach Weimar. #railtrip | wandernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*