Alle Artikel mit dem Schlagwort: Reisen

Der St. Louis Cemetery No. 1 in New Orleans, vorne das Grab der Voodoo Priesterin Marie Laveau.

Das Grab der Voodoo Queen Marie Laveau und der St. Louis Cemetery No. 1 in New Orleans

Friedhöfe haben einen morbiden Charme. Besonders sehenswert sind sie, wenn berühmte Persönlichkeiten wie z. B. die Voodoo Priesterin Marie Laveau ihre letzte Ruhestätte fanden. Ihr Grab ist Ziel vieler Neugierige und Anhänger. Der Friedhof selbst war auch Kulisse für so manchen Kinofilm.

Namo Buddha Kloster bei Kathmandu, Nepal.

Namo Buddha, als ich an meinem Geburtstag ins Kloster ging

Wer hätte je daran gedacht, dass ich einmal ins Kloster gehen würde und noch dazu an meinem Geburtstag? Also keine Party mit Freunden und kein Kuchen, dafür aber spirituelle Erfahrungen fernab unseres Alltags. Das Namo Buddha Kloster liegt in Nepal, nicht weit von Kathmandu. Wie es mir gefallen hat? Lies selbst.

Ein Coffee to go in Togo, mit dem Fahrrad durch Afrika.

Ein Coffee to go in Togo – Markus Weber radelt für einen Kaffee nach Westafrika

Der Roman „Ein Coffee to go in Togo“ handelt von der Umsetzung einer wahnwitzigen Idee, von Deutschland aus mit dem Fahrrad nach Togo zu fahren. Was für ein unglaubliches Unterfangen und dann auch noch Westafrika! Allein der Titel und die Idee haben mich schon magisch angezogen, das Buch zu lesen. (Werbung)

Blinde mit Gehstock

Blind heißt nicht gleich Rollstuhl

Blind, viele Menschen wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Sind Blinde gleichzeitig gehbehindert? Welche Probleme haben Blinde beim Reisen? Dieser Frage geht Lydia in ihrem Gastbeitrag nach. Dabei wird deutlich, dass es viele Missverständnisse im Umgang mit blinden oder sehbehinderten Menschen gibt, die sich noch bessern könnten. 

Deutschlands längste Hängeseilbrücke mit Nepal-Feeling

Die längste Hängeseilbrücke Deutschlands ganz bei mir in der Nähe – da muss ich hin! Die Geierlay wurde am 3. Oktober feierlich im Hunsrück eröffnet. Mutprobe oder nur reine Neugierde – eine Seilbrücke hoch über dem Tal hat schon etwas. Schwindelfrei solltest du sein! Das Vorbild waren nepalesische Hängeseilbrücken. Traust du dich? 

Woher kommt der Name „Raus ins Leben“?

Follow my blog with Bloglovin Das Leben ist eine Reise Reisen hat mein Leben immer begleitet. Seien es kleine Ausflüge in den nächsten Ort, die Besichtigung von Burgen und Schlössern, Museen sowie Parks, eine vibrierende Großstadt oder Erlebnisreisen mit dem Kennenlernen exotischer Länder. Mein zweites Hobby ist das Schreiben. Meine Gedanken zu verfassen und auf Papier zu bringen ist wie eine Meditation. Es hilft, dich zu konzentrieren und zu sammeln. Was willst du vom Leben? Was ist dir wichtig? Warum also nicht beides miteinander verbinden? Bisher hatte ich auf fremden Plattformen geschrieben.  Jetzt möchte ich meine Erfahrungen auf meinem eigenen Blog veröffentlichen. Es wird spannend. Begleite mich! Wenn man jung ist, hat man so viele Lebensziele und Wünsche. Diese können manchmal durch den fordernden Alltag in Vergessenheit geraten. Der Beruf, die Familie, Kinder lassen uns nicht viel Freiraum für eigene Ideen. Wenn die Jahre verrinnen, ist es an der Zeit, sich seiner eigenen Wünsche wieder bewusst zu werden. Ich möchte dir dabei helfen. Über einen Blognamen habe ich lange gegrübelt. Er soll meine Idee vermitteln. Raus ins Leben soll …