Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mittelrhein

Ein Abend am Mainzer Rheinufer

Ein Abend am Mainzer Rheinufer

Das Mainzer Rheinufer ist ein schöner Platz für einen Spaziergang. An warmen Sommerabenden kannst du in Biergärten, Restaurants oder auf der Wiese sitzen und relaxen. Es gibt Grillplätze und einen Stadtstrand mit Rheinblick. Schiffchen fahren vorbei und wenn dann noch die Sonne im Rhein versinkt, fühlst du dich fast wie in einem Urlaub im Süden.

Kurze Boppard Rundwanderung über den Eisenbolz

Die Boppard Rundwanderung über den Eisenbolz führt zu den schönsten Aussichtspunkten wie Friedenskreuz, Burgenblick, Steinerner Mann, Baedekers Ruhe oder der Thonetshöhe. Von der Berghöhe schaust du auf die Feindlichen Brüder und die malerischen Orte am Mittelrhein. Der kurze Wanderweg eignet sich gut für eine leichte Wanderung mit der Familie, Kindern, Hund oder als Sonntagsspaziergang mit Picknick.

Gedeonseck bei Sonnenaufgang, Bild von Prowifotos

Die schönsten Aussichtspunkte in Boppard

Sehenswerte Aussichtspunkte in Boppard gibt es so einige, liegt die Stadt doch eingebettet zwischen Hunsrückbergen und Vater Rhein. Der Bopparder Stadtwald bietet rund 200 km Wanderwege, einen alpinen Klettersteig, Traumschleifen und Wanderwege. Erfahre, an welchem Wanderweg die schönsten Aussichtspunkte zu sehen sind und wie du da hinkommst.

Der Kirschenpfad in Filsen, ein Rundwanderweg zur Mittelrhein-Kirsche mit Ausblick.

Der Kirschenpfad in Filsen am Rhein, ein Rundwanderweg mit Ausblick

Der Kirschenpfad in Filsen führt als Rundwanderweg über Wiesen mit alten, regionalen Kirschbäumen. Die Deutsche Genbank Obst sammelt hier historische Sorten wie die Mittelrhein-Kirsche, um die Artenvielfalt zu unterstützen. Die Höhen des Taunus zeigen spektakuläre Ausblicke auf die Stadt Boppard mit der größten Rheinschleife.

Besichtigung der Burg Rheinfels in Sankt Goar am Rhein.

Burg Rheinfels in Sankt Goar, die wohl größte Burgruine am Mittelrhein

Burg Rheinfels – wir erkunden auf eigene Faust die wohl mächtigste Burg am Mittelrhein, das Wahrzeichen der Stadt Sankt Goar. Die dicken Mauern und Wehranlagen schützten die Burg lange Zeit vor Angriffen. Sie soll früher drei Mal so groß gewesen sein! Das Museum veranschaulicht die lange Geschichte der Rheinfels, die bis in das Jahr 1245 zurückreicht.