Deutschland, Köln, Städtereisen
Schreibe einen Kommentar

Ein Besuch im Kölner Zoo – oh, oh wie schön!

Kölner Zoo, die rosafarbenen Flamingos.

Den Kölner Zoo haben wir diesen Sommer besucht. Ich habe neben tollen Eindrücken, einige nette Tierbilder und Informationen zu einem Zoobesuch mitgebracht. Ein Erlebnis zwischen schlafenden Kamelen, knalligen Flamingos und einem Geißbock mit eigenem Massagegerät.

Ein Besuch im Zoo, oh, oh, oh, oh

Wer kennt noch das schöne Lied „Ene Besuch im Zoo“? In meiner Kindheit war das ein Gassenhauer. Gesungen haben es viele, von Willy Millowitsch bis zu den Bläck Föös. Geschrieben wurde es 1969 aber von dem Kölner Komponisten Hans Knipp. Daran musste ich mich erinnern, als wir den Kölner Zoo betraten. Eine Zeile lautet:

Wenn de rin küss, siehste die Kamele:
Nä, wat sin die gross, nä, wat sin die gross.

Schlafende Kamele begrüßen mich (nicht).

Siehe da, da sind sie die Kölner Kamele hinter dem Eingang des Zoos. Der Abend muss lang gewesen sein, denn sie halten noch ein gemütliches Schläfchen. Vielleicht war es auch das Kölsch! Die zweihöckrigen Trampeltiere sehen sehr flauschig aus. Was auf dem Foto nicht zu sehen ist, es sind mehrere.

Schlafendes Kamel im Kölner Zoo.

Es geht nix über ein gesundes Schläfchen!

Erdmännchen, die Lieblinge

Wir lassen uns treiben. Ganz in der Nähe sind die kleinen Erdmännchen. Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der sie nicht ins Herz geschlossen hat. Wenn sie sich auf die Hinterbeine stellen und um sich schauen, wirken sie gerade zu menschlich. So hat die Kindergruppe, die gerade mit ihren Erzieherinnen kommt auch ihre helle Freude darin.

Neugieriges Erdmännchen.

Neugieriges Erdmännchen.

Die südamerikanischen Erdmännchen leben in einer Großfamilie, die sich liebevoll umeinander kümmert.

Ein bisschen Miami Vice-Feeling bringen die Flamingos

Wer erinnert sich noch an den Anfangstrailer der Serie Miami Vice mit den rosafarbenen Flamingos? Im Kölner Zoo kannst du jede Menge Flamingos sehen, die rund um den Teich auf der Wiese stehen. Das Gefieder färbt sich durch das Karotin so rot, dass sie mit dem Fressen von Krebsen zu sich nehmen. Meine waren auch etwas dösig, dabei war es nicht so früh am Morgen.

Knallig Rosarot, die Kubaflamingos

Knallig Rosarot, die Kubaflamingos.

Die Pelikane im Kölner Zoo

Nachdem ich in Florida immer so viele Pelikane gesehen habe, die an den Bootsstegen auf ein paar Happen der Fischer warten, freue ich mich über diese Gruppe auf der kleinen Insel im Teich. Der Kölner Zoo ist schön grün und hat einige Teiche. Du kannst dich gut erholen und auf einer Bank sitzend, den Tieren zuschauen.

Pelikane auf der Teichinsel im Kölner Zoo.

Pelikane auf der Teichinsel

Affenfelsen und Urwaldhaus für Menschenaffen

Am Pavianfelsen ist immer etwas los. Die Affenhorde balgt miteinander und rennt im Affenzahn um den Felsen. Wir sind nur durch einen Wassergraben getrennt. Das riesige Pavianmännchen sitzt ruhig da und schaut sich das Ganze an. Besonders gut hat mir das Urwaldhaus für Menschenaffen gefallen. Die einzelnen Gehege sind in eine Urwaldlandschaft eingebettet. Richtig putzig ist dieser kleine Zwergseidenaffe. Es ist der kleinste Affe der Welt. Er wird nur bis zu 15 Zentimeter groß und wiegt bis zu 140 Gramm, also etwas mehr als eine Tafel Schokolade.

zwergseidenaffe

Zwergseidenaffe

Die Giraffen der Savanne

Richtig groß sind die Netzgiraffen. Sie können eine Länge von bis zu 6 Meter erreichen. Durch ihren langen Hals haben sie sich spezialisiert. Sie fressen Blätter, an die sonst kaum ein anderes Tier herankommt. Mit 500 bis 1000 Kilogramm legen sie ein ganz schönes Gewicht auf die Waage.

Das große Elefantengehege

Das Gehege der Elefanten ist rund 2 Hektar groß und bietet Platz für die 16 asiatischen Elefanten, das sind die mit den kleineren Ohren. Elefantenbullen und -kühe sind durch Wasserbecken und Felsen voneinander getrennt. In der Natur werden die Gruppen weiblicher Tiere mit ihrem Nachwuchs von einer Leitkuh geführt. Die Bullen können recht gefährlich werden, wenn sie in der Brunft sind.

Asiatischer Elefant

Asiatischer Elefant

Das tropische Regenwaldhaus

Der Besuch des Regenwaldhauses ist wie eine kleine Reise in den Dschungel. Überall plätschert es, hinten rauscht ein Wasserfall. Zwischen tropischen Pflanze fliegen und laufen bunte Vögel. Es zwitschert und zirpt überall. Du findest auch Otter, Flughunde und Baumkängurus. Das Regenwaldhaus ist eines der besonderen Highlights. In Youtube habe ich ein kleines Video erstellt.

Wo der Geißbock ein Massagegerät hat.

Genüsslich lässt sich der Geißbock massieren. Was für ein Luxus – ein automatisches Massagegerät für ein Haustier. So gut hat es nur Hennes, der Geißbock vom 1. FC Köln. Der achte Geißbock ist vor Kurzem wegen Arthrose und Wirbelproblemen nach 11 Jahren Arbeit in Rente gegangen. Da sei ihm eine Massage mehr als vergönnt.

Geissbock Massage

Geißbock Massage

Kölner Zoo Plan und Fütterungen

Einen übersichtlichen Plan vom Kölner Zoo bekommst du am Eingang. Du findest ihn auch auf der Seite des Kölner Zoos, wo du ihn als PDF downloaden und ausdrucken kannst.

Wann ist der Kölner Zoo geöffnet?

Der Kölner Zoo kennt zwei Saisonzeiten. Im Sommer, also zwischen 1. März und 31. Oktober ist er von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr geöffnet. Im Winter, zwischen 1. November und Ende Februar öffnet er morgens um 9 Uhr und schließt um 17 Uhr. An Weihnachten und Silvester gibt es kürzere Öffnungszeiten.

Was kostet der Kölner Zoo?

In 2019 liegen die Eintrittspreise bei 19,50 Euro für Erwachsene, 9 Euro für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren und 14,50 Euro für Schüler, Studenten und Auszubildende mit Ausweis. (Änderungen vorbehalten.)
Spartipp: Tickets, die beim Kölner Zoo online bestellt werden, beinhalten einen kostenlosen Fahrausweis im VRS-Gebiet.

Wo kann ich beim Kölner Zoo parken?

Der Kölner Zoo liegt in der Riehler Straße 173, 50735 Köln. Kostenpflichtige Parkplätze findest du entlang der Straße sowie im Parkhaus beim Zoo. Alternativ kannst du mit der Buslinie 140 vom Ebertplatz und mit der U-Bahnlinie 18 vom Hauptbahnhof anreisen. Wir waren mit öffentlichen Verkehrsmitteln da. Die U-Bahnhaltestelle Köln Zoo/Flora ist direkt in der Nähe.

Gibt es Restaurants im Kölner Zoo?

Im Kölner Zoo gibt es einige Restaurants und Imbissbuden. Wir haben vor dem großen Elefantengehege Bratwurst und Pommes gegessen. Die Preise waren moderat. Man hat von dort einen tollen Blick über das Gelände.

Kölner Zoo für Kinder

Der Zoo hat einen Spielplatz für Kinder. Interessant sind die Fütterungszeiten, die mit genauen Uhrzeiten auf der Internetseite erwähnt sind. Im Clemenshof sind Tiere des Bauernhofs untergebracht. Hier findest du auch ein Streichelgehege mit Kaninchen und Meerschweinchen.

Weitere Informationen über den Kölner Zoo findest du auf der eigenen Seite.

Noch mehr Köln findest du unter „Ein Tag in Köln“ und „Köln für Verliebte„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*