Motivation
Kommentare 4

Langeweile vertreiben, Tipps was du zu Hause alles machen kannst

Langeweile vertreiben - Tipps für zuhause

Die Langeweile vertreiben – weg vom heimischen Sofa! Ich zeige dir Ideen, wie du deine Zeit zu Hause sinnvoll nutzen kannst. Zu viel Langeweile führt zu trüben Gedanken und Müdigkeit. Es gibt mehr Möglichkeiten als Fernsehen und Computerspiele, die auch richtig Spaß machen.

Eigentlich wollte ich nichts zu dem Thema Corona schreiben aber die Umstände zwingen mich fast dazu. Reisen ist zur Zeit nicht mehr möglich. Meine nächste Reise wird wohl vom Veranstalter abgesagt werden. Auch Konzerte, Kino oder Kneipe sind einige Zeit nicht mehr angesagt.

Die längste Zeit, die ich bisher komplett zu Hause eingesperrt war, waren drei Wochen. Damals hatte mich mein Neffe mit Windpocken angesteckt. Ich war schon über dreißig und musste streng zu Hause bleiben. Ich durfte nicht mehr vor die Tür. Das war schon langweilig mit der Zeit! Mir fehlten auch Kontakte und Gespräche.

Wir sollen zu Hause bleiben, um die Kurve der Ansteckungen abzuflachen. Das ist für uns alle wichtig! Social distancing ist das Thema.

Vielleicht fragst du dich jetzt schon, wie du die Langeweile vertreiben kannst, wenn du zu Hause bleiben sollst. Ich habe ein paar Ideen für dich gesammelt.

Kontakte und Gespräche pflegen

Aus meiner damals 3-wöchigen Quarantäne weiß ich, dass es sehr einsam werden kann, wenn du nur zu Hause bist. Heute ist eine andere Zeit. Menschen brauchen Kontakte. Du kannst wunderbar skypen, telefonieren, mailen, simsen (SMS schreiben), chatten usw. Vielleicht nutzt du die Zeit, um wieder mehr mit deinem Partner, Eltern, Großeltern und der Familie zu sprechen. Schön wäre es, wenn sich daraus tiefergehende Gespräche entwickeln. Vielleicht erfährst du einiges, was dir nie bewusst war!

Spiele spielen

Gesellschaftsspiele gegen Langeweile

Gesellschaftsspiele gegen Langeweile *Werbelink Amazon

Wann hast du zuletzt etwas mit deiner Familie oder Freunden gespielt? Also jetzt nicht jeder allein am PC oder Smartphone. Hole die Brettspiele, Spielkarten oder den Würfelbecher aus dem Schrank und setzt euch zusammen.

 

Puzzlen

London Puzzle Big Ben

London Puzzle *Werbelink Amazon

Puzzlen kannst du allein, zu zweit oder mit mehreren. Es beruhigt und lenkt dich ab. Beim Puzzlen bist du auf dein Tun konzentriert und kannst zur Ruhe kommen. Versuche als Anfänger erst ein kleineres Puzzlespiel zu nehmen. 1000 Teile reichen am Anfang völlig, Spiele mit über 5000 Teilen sind etwas für Fortgeschrittene. Es gibt sehr schöne Puzzlespiele mit Reisemotiven von London, New York, Paris, Venedig usw. Träum dich damit weg!

Etwas Neues lernen von daheim

Online-Kurse bieten dir die Möglichkeit, etwas von zu Hause aus zu lernen. Du kannst über Videokurse dich mit vielen beruflichen und privaten Themen beschäftigen. Vielleicht willst du dich weiterbilden in Business, Programmierung, Finanzen und Rechtswesen, Marketing oder IT. Oder möchtest etwas für deine persönliche Entwicklung tun oder designen lernen. Wie wäre es mit einem Fotokurs? Auf Plattformen wie Udemy gibt es für jeden etwas Interessantes (*Werbelink):

Generic Category (German)468x60

Tipp: Bei Udemy gibt es immer mal wieder Angebote und du kannst Kurse schon für 12,99 Euro erhalten! Kürzere Kurse gar für 10,99 Euro.

Eine Sprache lernen

Du könntest dir Kenntnisse in einer neuen Sprache aneignen. Das geht in deinen eigenen Tempo z. B. mit Babbel. Hier kannst du besonders das Sprechen lernen. Mit der Spracherkennungsfunktion übst du deine Aussprache. Es gibt einen Wortschatztrainer und kurze Themenblöcke (*Werbelink):



Malen und Zeichnen

Hast du als Kind vielleicht gerne gezeichnet und gebastelt? Im Alltagsleben hast du es vergessen oder keine Zeit dazu gehabt? Hol die Farben und Stifte raus und male wieder. Malen und Zeichnen kann jeder. Tipps findest du in meinem Beitrag „Wie lerne ich zeichnen?“ Wer will, kann auch hier erst mit Online-Kursen beginnen oder ein Zeichenbuch zur Hand nehmen. Wobei ich praktisches Üben unter Anleitung einfacher finde als mit einem Buch. Videoanleitungen findest du kostenlos bei Youtube. Auch auf Pinterest findest du Anleitungen zum Zeichnen.

Material zum Malen und Zeichnen

Kampf gegen Langeweile: mach die Welt bunter!

Urban sketching

Urban sketching *Werbelink Amazon

Urban sketching ist gerade im Trend. Dabei skizzierst du auf die Schnelle die Umrisse und malst die Zeichnung später mit Farben aus. Wichtig dabei ist, dass du das Motiv reduzierst und nicht zu sehr ins Detail gehst. Urban sketching kannst du nicht nur im Urlaub probieren. Du kannst auch deine Reisebilder in schöne Zeichnungen verwandeln. Du benötigst Stifte, Farben und Papier. Vielleicht ist das auch eine Idee für die Reiseblogger unter uns? Zeichnen statt fotografieren.
Tipp: Ich selbst habe bei Udemy einen Zeichenkurs * belegt. Die Kurse laufen als Video und du kannst während des Kurses mitzeichnen.

Begrüßungsangebot für neue Nutzer! Du sparst bis zu 75 %! Beeil dich, das Angebot gilt nur für kurze Zeit!  *Werbelink Udemy

Ein T-Shirt batiken

T-Shirt Spirale batiken

Hast du schon einmal gebatikt? Batiken ist einfach. In meiner Jugend war das der große Hit. Du kannst mit etwas Kordel und Batikfarben eine Knüpfbatik färben. Das geht auch sehr gut mit Kindern! Wie wäre es mit einem Hippie-Shirt für den Sommerurlaub?

Schon etwas raffinierter ist die Spiralform, die auch mit einer gebundenen Kordel gemacht wird. Dafür benötigst du Kaltwasserfarben in Flaschen, die aufgesprüht werden können. Spiralen werden nicht im Eimer gefärbt.

 

Kostenlose Anleitungen zum Batiken findest du unter:
Einfache Batik selbst herstellen.
Wie batike ich eine Spirale.
Shibori, Batikkunst aus Japan neu interpretiert.
Batikideen auf Pinterest.

Stricken, Häkeln und Nähen

Einige von uns haben das geliebte Hobby nie aufgegeben. Du könntest dir eine hübsche Bluse oder ein Kleid nähen. Wenn du gerade keinen Stoff zu Hause hast, gefällt dir vielleicht Upcycling. Dabei werden alte Kleidungsstücke in Neue verwandelt. Jede Menge toller Ideen und kostenlose Anleitungen mit Schnitten findest du zu diesem Stichwort auf Pinterest.

Neue Rezepte ausprobieren

Damit es nicht nur Nudeln gibt, kannst du neue Rezeptideen ausprobieren. Viele Verbrauchermärkte bieten einfache Rezepte im Internet an. Wie wäre es mit einem neuen Rezept aus der Landesküche deines letzten Urlaubs? Etwas Leckeres kochen und gemeinsam vom Urlaub träumen. Du weißt, wir werden wieder reisen können. Es dauert nur ein bisschen!

Ich liebe die Facebookseite von „Inderkocht„. Hier kocht ein in Österreich lebender Inder seine Lieblingsgerichte mit Videoanleitung. Der Fernwehkoch hat die Rezepte nach Ländern sortiert. Eine große Auswahl an Rezepten aus aller Welt bietet der Blog Reisehappen. Wie wäre es mit den besten Pastarezepten aus Italien?

Ideen mit Reisefotos verwirklichen

Urlaubsbilder schlummern auf deinem Smartphone, der Kamera oder auf dem Rechner? Jetzt wäre die Zeit, sich die Bilder noch einmal anzuschauen. Wolltest du von den besten Fotos nicht ein Fotobuch als Erinnerung machen? Oder Geschenke wie eine Handyhülle mit Foto, die Fototasse für den morgendlichen Kaffee, Fototaschen oder ein großes Wandbild von deinem Urlaubsbild? Wie wäre es mit einem Puzzle aus deinen eigenen Fotos?

FotoPremio ist einer der Anbieter, der eine große Auswahl an Fotogeschenken hat (*Werbelink):


Witzig sind auch Möbel mit dem eigenen Foto. Kennst du schon die Fotohocker mit deinen eigenen Fotos? *Werbelink Amazon.

Persönliche Ansichtskarten schicken, ohne aus dem Haus zu gehen

Du kannst sogar Ansichtskarten von deinen eigenen Fotos erstellen, ohne zur Post gehen zu müssen. Schicke eine Karte an Oma und Opa und sage ihnen, dass du sie nicht vergessen hast. Beglücke gute Freunde mit einer richtigen gedruckten Karte. Die online erstellten Karten werden am Folgetag zu Post gebracht und landen dann bald in dem gewünschten Briefkasten. Weitere Informationen findest du in dem Beitrag „Wie du aus deinen Fotos individuelle Postkarten erstellst.“

Postkarten aus eigenen Fotos individuell gestalten.

Postkarten aus eigenen Fotos individuell gestalten.

Bücher lesen

Gut, der Tipp ist banal! Ich wollte dir das nur in Erinnerung rufen. So viele spannende Reisebücher warten darauf, gelesen zu werden. Schau mal in meine Rubrik Buchtipp. Ich selbst bin ein großer Fan von abenteuerlichen Geschichten anderer Reisender. So mancher reiste mit dem Fahrrad, dem Motorrad oder dem Van um die Welt und hat seine Abenteuer in ein Buch gepackt.

Ein Museum von daheim aus besuchen

Die Museen sind geschlossen. Wusstest du, dass du einige berühmte Museen auch gemütlich von zu Hause aus besuchen kannst? Das geht ganz bequem vom Rechner aus. Google bietet virtuelle Museumsrundgänge an. Beim Google Art Projekt findest du Ausstellungen zahlreicher Museen, die du bei einem Rundgang anschauen kannst. Das funktioniert wie bei Street View. Es werden auch 360 Grad-Videos und Kunstwerke in hoher Auflösung angeboten.

Vom MOMA in New York, den Uffizien in Florenz, dem Reichsmuseum in Amsterdam bis zum Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, du kannst aus 45.000 Kunstwerken in über 250 Häusern wählen. Damit du die Übersicht nicht verlierst, kannst du die Museen alphabetisch, über die Karte oder die Suchfunktion (Lupe) sortieren. Weitere Suchfunktionen sind nach Künstler, Zeit, Farbe, Kunstrichtung, historische Persönlichkeiten und Ereignisse. Kunst kann spannend sein!

Sport und Bewegung

Gruppenaktivitäten sind abgesagt. Dennoch muss Bewegung sein, auch der Hund will mal raus. Noch dürfen wir an die Luft und uns im Freien bewegen. Wir sollten nur Flächen mit vielen Menschen meiden und mindestens 2 m Abstand halten. Zu Hause kannst du auch ein Fitnesstraining und Gymnastik machen oder tanzen. Auf Youtube findest du schöne Anleitungen zum Üben. Du weißt ja, gemeinsam geht es besser! Fitnessübungen in Zeiten von Corona:

Tanzen lernen

In meiner Kindheit gab es im Fernsehen Tanzkurse des Ehepaars Fern in Schwyzerdütsch. Sehr unterhaltsam, auch zum Zuschauen und Mitüben. Wie wäre es mit Tänzen aus dem Jahr 1965, wie den Wiggle Twist oder dem Hoppel-Poppel? Meine Schwestern haben damals den Let Kiss im Wohnzimmer geübt. Lachen und Tanzen:

Fazit:

Wir werden gemeinsam auch diese Zeit überstehen, wenn wir zusammenhalten. Vermeide es den ganzen Tag die Nachrichten auf allen Kanälen zu verfolgen. Einmal am Tag ist völlig ausreichend! Beschäftige dich mit positiven Dingen.

4 Kommentare

  1. Ein schöner Artikel. Da ich generell eher der Mensch bin, der gerne zu Hauses bleibt (glaubt man gar nicht bei einem Reiseblog…), wird es mir hoffentlich nicht schwer fallen, mir eine Beschäftigung zu finden ;-) dann wird eben die Wohnung blitzeblank, Unterlagen werden sortiert, der Keller aufgeräumt, alte Reisen in Blogbeiträgen aufgearbeitet, für die ich mir schon immer etwas mehr Zeit gewünscht habe. All das, was liegen geblieben ist. Eigentlich kann man sich zu Hause ohne Ende beschäftigen…

    Liebe Grüße
    Kasia

    • Reisefieber sagt

      Liebe Kasia,

      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar. Ich bin eigentlich sehr gerne unterwegs, nach zwei Tagen fällt mir schon die Decke auf den Kopf. Aber hilft ja nix! Dabei gibt es zu Hause immer so viel zu tun, da muss es nicht langweilig werden.

      Zwischendurch sollte man auch etwas Schönes machen, damit man genug Lebensfreude hat. Diese Woche habe ich mit einem farbenfrohen Zeichenkurs mit dem Namen „Happy Painting“ angefangen.

      Liebe Grüße
      Renate

  2. Liebe Renate,
    recht hast Du. Langeweile muss nicht aufkommen, eine schöner Blogpost, da sollte für jeden etwas dabei sein.
    Ausgangssperre gibt es bei uns noch nicht, aber das ist bestimmt nur noch eine Frage von Tagen.
    Ich bin bestens vorbereitet, einige Blogposts gibt es bisher nur im Kopf, die müssen noch geschrieben werden, es wird gehäkelt, gestrickt, gebacken, Frühlingspost per Post verschickt – dafür Karten gebastelt. Backen möchte ich, habe da einiges im Sinn. UND meine Terrasse ist für den Frühling noch nicht flott, Blümchen sind gekauft und wenn es soweit ist wird gepflanzt, der Herbst und der Winter von den Steinen geschrubbt, mein Strandkorb ist auch noch im Winterschlaf, einige Stühle brauchen einen neuen Anstrich. Ich bin gut beschäftigt, all das macht mir Spaß und so bleibt mit Sicherheit sogar die gute Laune erhalten.
    Das wichtigste ist, dass wir gesund bleiben!!
    Bleib auch Du gesund und mach’s Dir gemütlich.
    Alles Gute Renate, liebe Grüße von der Insel, wir lesen uns ;), MAndy

    • Reisefieber sagt

      Liebe Mandy,
      ja, du bist ein sehr kreativer Mensch und ich habe immer ganz viel Spaß deine Bilder und Werke anzuschauen, sowie Texte zu lesen. Kreativität macht einfach viel Freude und ist eine gute Ablenkung.

      Einen Strandkorb hätte ich auch sehr gerne. Sollte ich mal auf die Insel kommen, treffen wir uns mal zu einem Plausch. Halt die Ohren steif und bleibt alle gesund.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*