Deutschland, Sankt Goar, Städtereisen, Städtetrips
Kommentare 2

St Goar am Rhein, Sehenswürdigkeiten, Essen, Übernachten

Sankt Goar am Mittelrhein mit Loreleyhaus, Loreley und Burg Rheinfels.

St Goar im Tal der Loreley ist bekannt für die gewaltige Burganlage Rheinfels. Dieser Rheinabschnitt ist UNESCO Welterbe, birgt er doch fast 40 Burgen und Ruinen. Das kleine Rheinstädtchen bietet einige Sehenswürdigkeiten. Du kannst in der Burg oder im Hausboot übernachten und deinen Teddybär retten.

Es ist nicht viel Platz für die Häuser und Gassen zwischen den steilen Hängen des Hunsrücks und dem engen Rheintal. Die kleine Fußgängerzone füllt sich in der Hauptsaison mit Besuchern. Viele von ihnen sind auf der Durchreise nur wenige Stunden im Ort. Irgendwo zwischen Burg, Loreley und Andenkenladen plappern sie aufgeregt in allen Sprachen, um dann mit dem Reisebus weiterzufahren. Dabei bietet St. Goar einiges, das zum Bleiben lohnt.

Burg Rheinfels, die größte Burg am Rhein

Auf einem Bergrücken hoch über St. Goar thront die mächtige Burg Rheinfels, die größte Burganlage am Rhein. Schon als Kind bin ich gerne durch die Mauern gestrolcht. Am aufregendsten waren die unterirdischen Gänge, die man mit einer Taschenlampe erkundet. Burg Rheinfels wurde 1245 als Zollburg von Graf von Katzenelnbogen gebaut. Seine Nachfolger erweiterten die Anlage. Sie war Renaissanceschloss, Festung und viel gewaltiger in ihren Ausmaßen, bis französische Truppen die Burg im Jahr 1796 zerstörten.

Burg Rheinfels über St Goar

Burg Rheinfels über St Goar

Dennoch ist sie auch heute noch sehr sehenswert. So gibt es in der Burg den größten freitragenden Gewölbekeller Europas, der gerne für Veranstaltungen genutzt wird. Das früher hier eingemauerte Weinfass hatte ein Fassungsvermögen von 200.000 Litern, damit lässt sich lange feiern!

Von der Burg reicht der Blick weit hinunter ins Rheintal zur gegenüberliegenden Burg Katz über St. Goarshausen und Burg Maus rheinabwärts. Sehr zu empfehlen ist auch die Welterbeterrasse der Burgschenke „Der Landgraff“, wo du zum tollen Blick auch Kaffee und Kuchen genießen kannst. Übernachten auf der Burg – Romantiker können ein Zimmer im Romantik Schloss Rheinfels buchen, das wir besichtigt haben.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du hier.

Die Stiftskirche in St. Goar

Der Heilige Goar, ein aus Aquitanien stammender Mönch, hat der Stadt seinen Namen hinterlassen. Er ließ sich im Jahr 530 am Rhein nieder, missionierte die Bevölkerung und kümmerte sich um Arme, Kranke und Reisende. Goar gründete ein Hospiz und legte Grundstein für eine Kapelle. Nach seinem Tod entwickelte der Ort sich zur Wallfahrtsstätte. Die heutige evangelische Stiftskirche liegt an der Stelle, an der die Zelle zur Beherbergung von Geistlichen und Gläubigen lag.

Das Deutsche Puppen- und Bärenmuseum in St Goar

Mein Teddybär aus der Kindheit.

Mein Teddybär aus der Kindheit.

Wohl jeder von uns hatte als Kind eine Lieblingspuppe oder einen Teddybären als treuen Freund in allen Lebenslagen.

Meiner hieß Rudybär, weil er mir von meinem Onkel Rudy im zarten Alter von drei Jahren geschenkt wurde. Ich schleppte ihn überall hin und er sieht mittlerweile schon etwas abgenutzt aus aber ich habe ihn heute noch.

Obwohl ich so dicht an Sankt Goar wohne, hatte ich bisher noch nie dem Puppen- und Bärenmuseum einen Besuch abgestattet. Das war ein Fehler. Das Gute liegt so nah! In der Sonnengasse 8 oberhalb der Fußgängerzone liegt das Museum. Von außen wirkt es nicht so groß – ich war wirklich überrascht, dass sich das Museum über drei Etagen verteilt. Auf einer Fläche von 600 m² sind in 23 Räumen rund 3000 Puppen und Bären ausgestellt.

Mein Teddybär aus der Kindheit.

Rudybär

In allen Größen schauen sie dich aus den Vitrinen an und führen dich zurück in die Zeit deiner Kindheitstage, was meiner Freundin und mir immer wieder ein „Ah und oh“ vor Entzückung hervorrief. Viele historische Puppen und Bären aus der Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts zeigen, womit die Kleinen damals spielten.

Darüber hinaus bewunderten wir schmuckvoll eingerichtete Puppenhäuser, Papierpuppen zum Anziehen, Trachtenpuppen und eine Barbiesammlung. Weil das Fotografieren und Filmen im Museum verboten ist, musst du dich mit dem Bild meines Teddys begnügen. Die Besitzerin hat die Sammlung in über 45 Jahren zusammengetragen.

Adresse: Sonnengasse 9
Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 17 Uhr (Mitte Januar bis Mitte März nur samstags und sonntags 14 bis 17 Uhr.
Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Kinder 2,50 Euro

Tipp: Die Puppen- und Bärenklinik des Museums repariert auch deine Lieblingspuppe oder den Teddy.

Die mystische Anderwelt

Mystisch - die Anderwelt St. Goar

Schau mir in die Augen Kleines – die Anderwelt in St. Goar

Ich gehe durch die Gasse und fühle mich beobachtet. Viele Augen starren mich von der Seite an. Dunkel und geheimnisvoll wirkt das Haus in der schmalen Sonnengasse 3. Kleine Kobolde und Gargoyle sollen das Werk geschaffen haben, bevor sie selbst zu Stein wurden. Schmerzverzerrte Köpfe wachsen förmlich aus der Wand heraus. Hexen fliegen oben um das Haus herum. Die Anderwelt steht im Zusammenhang mit dem Puppen- und Bärenmuseum. Laut Internetseite soll es abends ab 7 Uhr geöffnet sein.

Adresse: Sonnengasse 3

Einkaufen in St Goar

Sankt Goar bietet jede Menge Souvenirgeschäfte mit allem, was ausländische Touristen für typisch deutsch halten wie Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald, bayerische Bierkrüge, Seppelhüte und Trachten T-shirts. Es ist für mich amüsant, in die Geschäfte zu gehen und die Kuriositäten anzuschauen. Du darfst nicht vergessen, dass so mancher ferne Besucher halb Europa in wenigen Tagen erlebt.

Trachten, Bierkrüge, Wein und Reben, was sich Touristen als deutsche Souvenirs vorstellen.

Deutsche Souvenirs in St Goar

Großer Teddybär in St. Goar

Neuer Freund Teddy

Ich selbst schwärme für Weine vom Rhein, Rot- und Weisweingelee, Liköre und diese hübschen Ansichtskarten mit alten Bildern von früher und Glitzer darauf, die ich in der Fußgängerzone gesehen habe. Natürlich auch für die vielen Teddybären in allen Größen. Dieses große Exemplar steht vor dem Geschäft mit der großen Kuckucksuhr.

Sankt Goar ist eine kleine Stadt, das große Shopping-Erlebnis wirst du hier eher nicht finden können. Es sind mehr die kleinen Entdeckungen, die Freude bereiten.

Essen und Trinken in St Goar

An Restaurants und Cafés mangelt es in den Altstadtgassen von St. Goar nicht. Du findest deutsche traditionelle Küche, italienische Restaurants, Weinstuben. Bei sonnigem Wetter ist der Biergarten Rebstock Garden am Rhein sehr schön zum Sitzen. Mein Lieblingscafé ist das Café St. Goar, Heerstraße 95 (Fußgängerzone) mit der großen Sammlung alter Kaffeekannen. Der traditionelle Familienbetrieb hat die leckersten Kuchen und Torten. Ich hole mir dort immer etwas, wenn ich in Sankt Goar bin. Der Schwarzwälder Kirschkuchen ist mit viel Kirschwasser getränkt, mmh!

Wer gerne preiswert Asiatisch ist, sollte zu Asia Kim, Herpellstraße 5 (Nähe Fußgängerzone) gehen. Der Imbiss am Schiffsanleger gehört zu dem Restaurant. Wir essen immer gerne dort. Ich hatte bisher nicht das Vergnügen alle Restaurants in St. Goar zu testen aber dazu gibt es ja andere Empfehlungsseiten.

Die Loreley und die blonde Nixe

Wo ist denn nun die Loreley, mag mancher Besucher in St. Goar fragen und sich verwundert die Augen reiben, wenn er am Rhein steht. Ganze Reisegruppen kommen und gehen zwischen Bussen und den Rheinschiffen. Von Sankt Goar aus direkt kannst du den Loreleyfelsen nicht sehen. Dazu musst du dich etwas weiter flussaufwärts begeben.  Du kannst mit dem Auto fahren oder zu Fuß am alten Treidelpfad am Rhein entlang spazieren. Hinter der Kurve findest du die Straße „An der Loreley“ mit einem schönen Blick auf den berühmten Felsen.

Loreley Haus St. Goar

Loreley Haus St. Goar

Ist die Loreley doch mehr als ein berühmter Felsen? Eine Wandtafel an einem Haus in St. Goar weist auf eine junge Dame namens Lurlei hin, die hier ihre Jugendjahre verbracht haben soll.

Der Loreleyblick Maria Ruh in Urbar

Den schönsten Blick auf die Loreley genießt du vom Aussichtspunkt Maria Ruh. Wanderer können auf zwei Wegen von St. Goar nach Urbar hinauflaufen. Der Weg führt an der Burg Rheinfels vorbei. Normale Wanderer nehmen die weniger beschwerliche Strecke, andere die anspruchsvolle Route den Berg hinauf. Alternativ kannst du mit dem Auto hochfahren. Ein Gedenkstein erinnert an die Schöpfer des Loreleyliedes, Brentano, Heine und Silcher.

Tipp: zu Wanderungen berät dich gerne die Touristinformation in Sankt Goar.

Loreleyblick Maria Ruh Urbar

Loreleyblick Maria Ruh Urbar

Im Café Restaurant Maria Ruh kannst du gut essen und trinken. Im Sommer finden hier auch regelmäßig Konzerte auf der schönsten Bühne am Mittelrhein statt.

Blick vom Restaurant Maria Ruh

Blick vom Restaurant Maria Ruh

Adresse: Loreleystraße 20, 55430 Urbar
Öffnungszeiten unter Loreleyblick Maria Ruh

Das Wahrschauer- und Lotsenmuseum

Das Gebiet um die Loreley war früher eine gefährliche Ecke für die Rheinschifffahrt. So manches Schiff ist hier auf Grund gelaufen. Das Rheintal ist sehr eng und Felsen lagen im Fluss. So halfen früher Lotsen, dem Kapitän die Stelle sicher zu umfahren. Eine Signalanlage regelt heute die Schifffahrt zwischen Sankt Goar und Oberwesel. Früher betrieben die Wahrschauer diese von Hand, heute wird sie ferngesteuert. Die Schiffe können den entgegenkommenden Verkehr hinter der Kurve nicht sehen. Ein kleines Museum informiert über den Beruf des Lotsen. Mehr unter Wahrschau am Mittelrhein.

So geht wahrschauen.

Wahrschauen Erklärung

Adresse:  Am Bankeck, Stromkilometer 555,43
Tel. 0 67 41 / 3 83
Geöffnet: Mai – September mittwochs und samstags von 14.00 – 17.00 Uhr, Eintritt frei

Übernachten in St Goar

Sankt Goar hat mehrere Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Viele davon liegen an der Uferfront. In der Hauptsaison in den Sommerferien und den Monaten September/Oktober lohnt sich eine frühzeitige Buchung des Zimmers, wenn du nicht in einem der Nachbarorte übernachten möchtest. Burgenfans sollten sich die Zimmer auf Schloss Rheinfels anschauen. Witzig ist das Hausboot Bounty (*Affiliate) mit Hollywoodschaukel direkt im Hafen.



Booking.com

*Affiliate

Die Jugendherberge in Sankt Goar wird gerade renoviert und ab 2019 wieder eröffnet.  Sie liegt unterhalb der Burg Rheinfels.

Alternativ ist auch ein Campingplatz vor Ort. Der Campingplatz Loreleyblick liegt direkt am Rhein mit einem schönen Blick auf den Loreleyfelsen. Er bietet sogar eine Sauna und es ist ein Restaurant angeschlossen.

Die Anreise

St Goar liegt auf der linken Rheinseite zwischen Mainz und Koblenz. Die Stadt gehört zum Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz. Das Rheinstädtchen ist sehr gut an das Bahnnetz angeschlossen, Züge fahren regelmäßig. Mit dem Auto kommst du entweder über die Autobahn A61, Abfahrt Pfalzfeld und die K 100 oder über die B9 von Koblenz oder Mainz. Eine Fähre verbindet Sankt Goar mit Sankt Goarshausen auf der anderen Rheinseite. Radfahrer können den Rheinradweg nutzen, der meist direkt am Fluss entlang läuft. Eine besonders reizvolle Anreise bieten die Schiffe der Köln-Düsseldorfer, die hier im Liniendienst fahren.

Der Fähranleger der KD in Sankt Goar am Rheinim Herbst.

Der Fähranleger der KD im Herbst.

2 Kommentare

  1. Liebe Renate,

    warum ist es am Rhein so schön? Auch wenn wir Kölner immer meinen: „Der Rhein gehört uns“, gibt es tatsächlich wunderschöne Orte, die an diesem Fluß liegen. In St. Goar war ich vor vielen Jahren auch einmal und es hat mir sehr gut gefallen. Der Rhein hat dort etwas überaus romantisches.

    Liebe Grüße
    Karin

    • Reisefieber sagt

      Liebe Karin,

      ja bei Rheinländer/innen denkt man spontan an die Kölner. Der Rhein ist aber viel länger und ich bin auch gerne eine Rheinländerin. Ich fühl mich wohl in meiner Heimat. Zwischen Koblenz und Mainz ist das Flußtal enger und es gibt überall kleine Orte und Burgen. Es ist schon schön hier.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*