Buchtipp, Reisegeschichten
Kommentare 4

Wie Buddha im Gegenwind – Reisen als Single mit Kind

Wie Buddha im Gegenwind, eine Reise als Single mit Kind

(Buchtipp/Werbung) Gabriela Urban reist als Single mit Kind auf eigene Faust durch die Welt. Sie hat unter dem Titel „Wie Buddha im Gegenwind, eine Kündigung, 22 Länder und ein besonderer Reisebegleiter“ gerade ihr Buch veröffentlicht. Ein Lesetipp, der auch allein reisenden Elternteilen mit Kind Mut machen soll.

Meistens wähle ich zu lesende Bücher gezielt aus. Dieses Buch hat jedoch mich gefunden. Die Autorin, Gabriela Urban, und ich habe einiges gemeinsam. Dabei habe ich keine Kinder. Es ist mehr die Jobsituation nach der Kündigung, die ich so gut nachvollziehen kann. Es ist nicht leicht, wieder ein Bein auf den Boden zu bekommen. Im Gegensatz zur Autorin traf mich die Situation nicht mit fast 40, mit 56 Jahren. Ich habe mich dann für den Weg in die Selbstständigkeit entschieden und arbeite als Texterin und virtuelle Assistentin.

Der Inhalt des Buches „Wie Buddha im Gegenwind“.

Gabriela liebt ihre Arbeit. Sie war ehrgeizig und wollte beides, Kind und Karriere. Auf der Arbeit lief es gut, sie war geschätzt und beliebt. Doch nach der Elternzeit änderte sich die Situation schlagartig. Ihr wurde gekündigt. Der Lebensentwurf ist nur noch eine leere Blase. Um nicht in ein tiefes Loch zu fallen, geht sie mit ihrem kleinen Sohn auf Reisen. Mit dem Rucksack und einem Buggy reist sie munter auf eigene Faust als Single mit Kind durch die Welt.

Während sie auf ihren Reisen durch 22 Länder wieder zu sich selbst findet und neue Ideen entwickelt, häufen sich zu Hause die Tiefschläge. Sie reist kostengünstig, nutzt öffentliche Verkehrsmittel wie den Chicken-Bus in Südamerika oder Tuk Tuks, übernachten in preiswerten Hostels. Dabei lernt sie viele Leute kennen. Gerade ihr blonder Junge ist überall der Türöffner zu den Herzen der Menschen. Ihr Ziel ist es sieben Monate im Jahr in Flipflops unterwegs zu sein und damit leben zu können.

Meine Gedanken zu dem Buch

Für viele Frauen endet die Karriere mit dem ersten Kind. Nach der Elternzeit werden sie von Arbeitgebern oft als nicht mehr belastbar und zuverlässig eingeschätzt. Was, wenn das Kind krank wird? So bekommen sie häufig einfachere, schlechter bezahlte Stellen oder arbeiten in Teilzeit. Bei so mancher Frau stürzen da Welten zusammen, die zu Zukunftsängsten und Geldsorgen werden. Abschalten, auf neue Gedanken kommen und Reisen kann da helfen, um die kreisenden Gedanken im Kopf wieder zu sortieren.

Altes Loslassen ist nicht so einfach. Es ist aber die Grundlage für etwas Neues. So manche kreative Idee kommt erst, wenn der Kopf frei ist und wir dafür bereit sind.

Was sind die Vorteile von Reisen als Single mit Kind?

Reisen ist auch mit kleinen Kindern möglich. Gabriela erlebt, dass ihr kleiner Sohn überall das Interesse weckt und ein Lächeln auf die Gesichter zaubert. So ist sie im Grunde selten allein. Überall lernt sie Fremde kennen, die erstaunlich hilfsbereit sind und zu Freunden werden. Was vielleicht vorher als schwierig erachtet wird, das Reisen als Single mit Kind, entpuppt sich hier als Vorteil. Wer sich nicht traut, sollte das Buch einfach mal lesen.

Wie hat mir „Wie Buddha im Gegenwind“ gefallen?

Wie Buddha im Gegenwind, Buch von Gabriela Urban, Reisen Single mit Kind

*Affiliate Amazon

Das Buch ist authentisch und liest sich sehr spannend. Man ist mitten im Geschehen. Die einzelnen Kapitel sind nach dem Ablauf der Reise sortiert. Die Überschrift nennt das Reiseland. So kannst du auch einmal über ein bestimmtes Reiseziel lesen, das dich besonders interessiert. Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Zitat. Fotos der Reise im Mittelteil des Buches lockern auf und zeigen Eindrücke der gelesenen Abenteuer.

Das Buch beschreibt nicht nur die Erlebnisse unterwegs, sondern erzählt auch von den Gedanken der Autorin. Wie kam sie mit der schwierigen Situation zurecht? Wie geht es weiter? Warum reist sie ohne Mann allein mit Kind? Auf die Beantwortung der letzten Frage habe ich lange gewartet. Sie kommt gegen Ende des Buches.

Für wen ist das Buch geeignet?

Das Buch eignet sich sowohl für Alleinreisende bzw. Alleinerziehende mit Kindern als auch für Menschen mit Fernweh. Auch wenn du eine Kündigung erlebt hast und reiseaffin bist, ist das Buch interessant für dich. Die Autorin hat gezeigt, dass eine Krise dich auch motivieren kann, neue Wege zu finden.

Tipp: Wenn du Ideen und Tipps zum Arbeiten von zu Hause suchst, sind die Bücher Go Remote sehr hilfreich für dich.

Die Autorin

Gabriele Urban wurde im Jahr 1978 geboren. Sie ist Journalistin und lebt in Wedel. Gabriele schreibt auf ihrem Blog Mami bloggt. 

Das Buch hat 320 Seiten und ist unter der ISBN-Nummer 978-3958891999 im Conbook Verlag erschienen.

Mein Dank geht an den Conbook Verlag, der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. Der Conbook Verlag hat noch weitere spannende Reisebücher im Angebot.

Weitere lesenswerte Bücher

Alleinreisende und Abenteurer sollten sich folgende Bücher anschauen:

 

4 Kommentare

  1. Hallo Renate,
    warum ist das Buch nur für Alleinreisende mit Kind geeignet? Nach Deinen Worten beschreibt Gabriela Urban etwas ganz Wesentliches. Die Lebensfreude der Menschen den sie begegnet. Kinder spielen dabei immer die Hauptrolle.

    Aufgeschlossenen Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen lassen die Herzen immer höherschlagen. Ein Reisefeeling, welches mir vor allem in den letzten Jahren bewusst geworden ist. In meinem Erlebnisbericht über dem Poon Hill Trek habe ich darüber berichtet. Wer solche Begegnungen vermeidet, weiß nicht was er auf seinen Reisen verpasst.

    Viele Grüße aus Dresden
    Peter

    • Renate sagt

      Hallo Peter,
      Frau Urban reist mit ihrem kleinen, blonden Jungen. Durch ihn bekommt sie noch einfacher Kontakt zu den Einheimischen als vielleicht Reisende ohne Kinder. Kleine europäische Kinder bekommt man in manchen Ländern ja viel seltener zu Gesicht als Erwachsene. Sie sind quasi ein Türöffner.

      Natürlich kann das Buch jede/r lesen. Mir hat es ja auch sehr gut gefallen und ich habe keine Kinder. Davon abgesehen habe ich in vielen Ländern sehr viel Spaß mit den Kindern und Jugendlichen, die meist sehr offen sind.

      Liebe Grüße
      Renate

  2. Liebe Renate,

    ein schöner Buchtipp. Ich hatte Wie Buddha im Gegenwind nun schon häufiger in der Hand, war allerdings nie ganz sicher, ob es mich wirklich anspricht. Aber mein Vorredner hat natürlich schon recht, es werden essentielle Themen behandelt, die irgendwie jede/r Reisende/r ansprechen :) In diesem Sinne kommt es dann nächstes Mal wohl doch mit nach Hause, wenn ich in der Buchhandlung bin.

    Liebe Grüße,
    Lynn

    • Reisefieber sagt

      Liebe Lynn,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich habe das Buch gerne gelesen. In dem Roman schreibt die Autorin über ihre Reisen mit Kind und wie sie mit dem Verlust ihrer Stelle umgeht. Das war sehr inteessent.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*