Asien, Singapur
Kommentare 6

Singapur Botanischer Garten – UNESCO Welterbe und grünes Paradies

Singapur Botanischer Garten

Der Singapore Botanic Garden (Singapur Botanischer Garten) gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er beeindruckt nicht nur durch seine Größe von 74 Hektar, er hat auch eine unglaubliche Pflanzenvielfalt. Der meist besuchte botanische Garten der Welt wurde im Jahr 2015 als UNESCO Welterbe ausgezeichnet. Genügend Gründe, um ihn zu besuchen!

Von unserem Hotel an der Orchard Road kommend, erreichen wir zu Fuß über die Tanglin Road das Haupttor, des Botanischen Gartens. Direkt am Eingang drückt uns ein netter Herr eine Karte des riesigen Areals in die Hand. Wir wollen den Park in Ruhe genießen. Dabei sind wir uns schon im Klaren, dass wir den ganzen Garten nicht an einem Tag sehen können.

Schwanensee und ein kleiner Leo

Wir folgen dem Weg und kommen vorbei an Baumriesen mit grünen Farnen und Mahagonibäumen aus dem Senegal. Über die Main Gate Road und den Marsh Garden erreichen wir einen bezaubernden See mit dem Namen „Swan Lake“. Grüne Palmen wachsen auf einer kleinen Insel und die Schwäne der namensgebenden Skulptur scheinen förmlich davon zu fliegen. Der See wurde bereits kurz nach der Erschaffung des Parks im Jahr 1866 angelegt.

Schwanensee oder Swan Lake.

Schwanensee

Wir sind im ältesten Teil des Parks. Plötzlich sehe ich einen kleinen Leo, der an einer Leine geführt wird. Neugierig erkundige ich mich, was das für eine Katze sei.

Bengalkatze

Bengalkatze

Dieses schöne Fell habe ich so noch nicht gesehen. Es handele sich um eine Bengalkatze, sagt die Dame und erlaubt mir, die ungewöhnliche Mieze zu fotografieren. Mieze schaut dabei gelangweilt weg. Immer diese Touris, scheint sie zu denken.

Die Katzenart ist in Asien beheimatet und streifte einst durch die immergrünen Regenwälder.

 

Der Ingwergarten und ein tropischer Wasserfall

Ginger (Ingwer) und seine Verwandten aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) ist das Thema des nächsten Gartens. Rund 550 Pflanzen der Gattung wachsen und blühen hier. Neben dem Ingwer und der Kurkumawurzel sind es vor allem Blütenpflanzen.

Von einem Felsvorsprung rauscht ein tropischer Wasserfall, unter dem du durchgehen kannst. Die Pflanzen lieben die feuchte Wärme, denn sie sind rund um den Äquator beheimatet. Die Wege führen uns durch Asien, das tropische Amerika, Afrika und den Pazifik – wir erleben eine Weltreise im Kleinen.

Wasserfall im Ginger Garden, Botanischer Garten Singapur

Wasserfall im Ginger Garden

An einem See schaukelt ein junges Mädchen inmitten des saftigen Grüns. Weiße Seerosen blühen, Palmen schwanken leicht im Wind. Idylle pur!Schaukelndes Kind am tropischen See

Der Orchideengarten und die Orchid Plaza

Wir landen an der Orchid Plaza, wo es zwei Restaurants gibt. Hier findest du den Orchideengarten, in dem auf 3 Hektar Orchideen aller Art blühen. Der Zutritt kostet eine kleine Gebühr von 5 Singapur Dollar. Wir müssen uns entscheiden, und da ich schon einige Orchideengärten gesehen habe, zieht es mich mehr in den Regenwald.

Beim nächsten Mal werde ich mir Zeit für den Orchideengarten einplanen, immerhin handelt es sich um die größte Orchideenausstellung der Welt.

Der immergrüne Regenwald im Botanischen Garten Singapur

Wir sind einmal vor Jahren zum 50. Geburtstag meines Mannes den Amazonas entlang gefahren. Dieser mächtige Fluss durch den Regenwald hat mich sehr beeindruckt! Dichtes Grün wächst bis an das Ufer. So wandere ich gespannt nach rechts in Richtung Rainforest. Der Weg führt leicht nach oben, Vögel zwitschern, der Wald wird dichter. Manche Bäume erreichen eine Höhe von über 50 Metern. Sie waren schon hier, als es den Garten noch gar nicht gab. Der Meranti (Shorea Gratissima) ist so einer, mit einem Umfang von über 395 cm ist in Malaysia und Singapur beheimatet.

Ficus (Johor Strangler Fig)

Johor Strangler Fig

Gigantisch ist auch der Ficus (Johore Fig) mit seinen Luftwurzeln. Auch er hat einmal klein als Epiphyt auf einem anderen Baum begonnen, bevor seine Wurzeln die Erde erreichten. Das Exemplar im Regenwald hat einen Umfang von 20 und eine Höhe von 30 Metern.

Ficus

Das Tal der Palmen

Wie ein großes grünes Tal aus dem Film Jurassic Park öffnet sich das Palm Valley. Saftige Wiesen sind von Palmen aller Art umgeben. Brunnen plätschern und ein Leguan schleicht durch das Gebüsch. Rund 220 verschiedenen Palmenarten sollen es im Park sein. Auf der Shaw Foundation Symphony Stage werden ab und zu Konzerte gegeben. Palm valley

Vor dem Visitor Center staune ich über den Kanonenkugelbaum (Cannonball Tree) aus Brasilien, der recht außergewöhnliche Blüten trägt. Die Blüten werden gerne in der Kosmetikindustrie für Parfüm genutzt. Die Früchte gleichen Kanonenkugeln.

Blüten des Kanonenkugelbaum

Blüten des Kanonenkugelbaum

Über die Upper Palm Valley Road spazieren wir zurück zu unserem Eingang. Ich mache noch ein paar Bilder von gewaltigen Pflanzen, wie diese hier, die auch gut als Regenschutz dienen könnte. Als Größenvergleich muss der fotogenere Teil von uns beiden, mein Mann, herhalten. Am liebsten würde ich ewig hierbleiben! Wir sind schon etwas durchgeschwitzt aber glücklich.

Blätter als Sonnen- oder Regenschirm

Blätter als Sonnen- oder Regenschirm

Mehrere Hochzeitsgesellschaften nutzen den Botanischen Garten für traumhafte Hochzeitsbilder. Was für ein bezauberndes Hochzeitskleid! Die Brautjungfern sind in rosa Tüll gekleidet. Einmal Brautstrauß fangen bitte!

Die Lage

Der Singapur Botanische Garten liegt mitten in der Stadt. Er hat vier verschiedene Eingänge, von denen der Tanglin Entrance nicht weit von der Orchard Road entfernt liegt. Durch dieses Haupttor betrittst du den historischen Garten, wie er im Jahr 1859 gegründet wurde. Die anderen sind der Tyersall Gallop Entrance, Nassim Entrance, und Bukit Timah Entrance.

Baum der Reisenden

Baum der Reisenden

Wie sind die Öffnungszeiten für den Botanischen Garten Singapur?

Der Singapore Botanic Garden ist von morgens früh um 5 Uhr bis um Mitternacht für Besucher geöffnet.

Die Öffnungszeiten für den Orchideengarten (National Orchid Garden) sind zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr, wobei du das letzte Eintrittsticket spätestens eine Stunde vorher kaufen musst.

 

Wie sind die Eintrittspreise für den Singapur Botanischen Garten?

Die beste Nachricht ist – der Botanische Garten in Singapur ist völlig kostenlos. Nicht nur dass, du bekommst auch am Eingang eine Karte in die Hand gedrückt. Man bittet dich nur, diese beim Verlassen für weitere Besucher in die Kästchen zu legen. Für den Orchideengarten musst du einen Eintritt von 5 Singapurdollar zahlen.

Karte vom Botanischen Garten Singapur

Wenn du dich im Vorfeld zu deinem Besuch informieren möchtest, solltest du die offizielle Website besuchen. Du findest hier auch Wegbeschreibungen und Karten für Rundgänge von 40 bis 90 Minuten. Diese kannst du als PDF downloaden und auf deinem Tablet oder Smartphone anschauen. Ansonsten bekommst du eine gedruckte Karte an allen Eingängen.

Die Tiere im Botanischen Garten

Neben kleinen Eichhörnchen, die wohl in jedem Park zu Hause sind, Wasserschildkröten, kleinen und großen Fischen, Vögeln und Insekten, habe ich gewaltige Warane gesehen. Mal schwimmen sie durch die Seen, ein anderes Mal lauern sie im Gebüsch auf Futter. Die Dinosaurier lassen grüßen.

Schwimmender Waran im See.

Verwandter der Dinosaurier

Tipp: Denk daran, genügend Wasser mitzunehmen! In Singapur herrscht ein feuchtheißes Klima. Du wirst gehörig schwitzen. Auch Sonnenmilch und Mückenschutz sind angebracht.

Weitere Beiträge über Singapur

Wenn dir der Beitrag über Singapur gefallen hat, sind vielleicht auch die folgenden Themen interessant für dich:

6 Kommentare

  1. Ich liebe den Botanischen Garten. Aber er ist so riesig. Man kann immer nur einen Bruchteil anschauen. Ich muss beim nächsten Singapurtrip unbedingt wieder hin.
    Der Orchideengarten ist sein Geld auf jeden Fall wert. Nie habe ich so viele unterschiedliche Orchideen gesehen.

    Liebe Grüße
    Liane

    • Reisefieber sagt

      Liebe Liane,

      ja, ich kann mich an deinen Bericht und die wunderbaren Orchideenbilder gut erinnern. Ich glaube, wir beide würden sofort wieder hinfahren. Der Botanische Garten ist so immens groß, da könnte ich viele Tage verbringen und würde jedes Mal etwas Neues entdecken.

      Liebe Grüße
      Renate

    • Reisefieber sagt

      Liebe Ina,

      ich danke dir. Das mit dem Fotos war leicht, es ist so ein schöner Garten.

      Liebe Grüße
      Renate

  2. Verena sagt

    Liebe Renate,

    ach wie schön ist Dein Bericht. Ich schwelge in Erinnerungen an unseren Singapur-Aufenthalt.
    Vielleicht kann ich Singapur irgendwann noch einmal besuchen.

    Liebe Grüße
    Verena

    • Reisefieber sagt

      Liebe Verena,

      ich würde dich sofort mitnehmen! Vielleicht wird das noch was mit der gemeinsamen Weltreise.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*