Bingen, Deutschland, Motivation, Rheinland-Pfalz, Städtereisen, Städtetrips, Tagesausflug
Kommentare 6

Bingen Urban Sketching auf den Spuren von Victor Hugo

Bingen Urban Sketching, bei einem Zeichenspaziergang erkundete ich einzelne Orte, die Victor Hugo besucht haben könnte. Mit dem Zug und dem Dampfschiff reiste der französische Schriftsteller und Zeichner Victor Hugo entlang des Rheins, um seine Beobachtungen in dem Buch „Der Rhein, Briefe an einen Freund“ zu veröffentlichen.

Ach, ich hatte schon so lange nicht mehr gezeichnet. Als Kind war Malen und Zeichnen meine liebste Beschäftigung. Stundenlang konnte man mich mit Papier und Farben alleine lassen, ohne dass mir langweilig geworden wäre. Das ist lange her! In den letzten Jahren wollte ich immer wieder mit dem Zeichnen anfangen. Es blieb meist bei dem Wunsch.

Als ich dann auf die „Victor Hugo Urban Sketch Voyage 2.0“ stieß, wurde meine Neugierde  geweckt. Vielleicht kennst du das ja, oft fehlt der Impuls, um einfach anzufangen. In der Gruppe geht das einfacher. So habe ich die Veranstaltung kurzerhand gebucht. Als es dann mit dem Sketch Walk losging, hatte ich doch ein bisschen Bammel. Würden meine Zeichenkenntnisse dem Thema genügen? Denn Urban Sketching habe ich nie vorher probiert! Auf zum Bingen Urban Sketching.

Was ist eigentlich Urban Sketching?

Urban Sketching Buch bei *Amazon kaufen

Urban Sketching Buch bei *Amazon

Beim Urban Sketching (zu deutsch städtisches Skizzieren) begeben sich die Künstler nach draußen zu ihrem Motiv. Gezeichnet wird in Städten, kleinen Dörfern oder auf der Fahrt unterwegs. Das Gesehene wird direkt zu Papier gebracht. Es soll nicht von einem Foto oder Bild abgemalt werden! Beim Skizzieren bekommst du einen Blick auf das Wesentliche und lernst Unwichtiges wegzulassen. Dabei kannst du alles zeichnen, was dich interessiert. Das können Gebäude wie Burgen und Häuser, Menschen um dich herum, Parks, Fahrzeuge oder Stadtansichten an. Übung macht den Meister!

Womit wird beim Urban Sketching gezeichnet?

Aquarellfarben bei *Amazon

Aquarellfarben bei *Amazon

Du kannst dein Material frei wählen. Urban Sketching geht mit Bleistift, Tinte oder Tusche, Aquarellfarben oder auf dem Tablet. Bei meinem ersten Probelauf hatte ich Bleistifte und wasserlösliche Buntstifte dabei.

Tipp: Empfohlen wurden mir Aquarellfarben von Schmincke, Bleistifte HB oder B2, 1 wasserfester Fineliner, 1 Pinsel und Wassernapf, 1 Skizzenbuch und ein Stuhl.

Bingen Urban Sketching

Leporello für den Bingen Sketchwalk

Leporello für den Bingen Sketchwalk

Unser Sketchwalk Bingen Urban Sketching startete am Hauptbahnhof in Bingen am Rhein. Früher hieß dieser Bahnhof Bingerbrück. Ich traf auf ein nettes Grüppchen Damen und Herren verschiedener Altersgruppen, wobei die Damen in der Überzahl waren. Jede/r Teilnehmer/in bekam ein Leporello zum Zeichnen, einen Aufkleber und hübsche Karten in die Hand gedrückt. Wir wollen eine der Reisestationen von Victor Hugos Rheinreise erkunden, die Stadt Bingen am Rhein. Wie hat sich die Stadt verändert? Was ist geblieben?

Die Rheinreise von Victor Hugo

Victor Hugo-Denkmal in Bingen

Victor Hugo-Denkmal in Bingen

Zwischen 1838 und 1840 unternahm Victor Hugo drei Rheinreisen, bei denen er dem Fluss bis in die Schweiz folgte. Seine Beobachtungen veröffentlichte er in dem dreibändigen Werk „Der Rhein, Briefe an einen Freund“ (Le Rhin). In seinen fiktiven Briefen schreibt er über Andernach, Sankt Goar, Bacharach, Mainz oder auch Bingen. Den Texten fügte er Reiseskizzen bei, die er als Bleistiftzeichnungen vor Ort oder als Tuschezeichnungen abends im Hotel angefertigt hatte (Quelle: Victor Hugo Urban Sketchers Rhein-Main).

In Bingen weilte Victor Hugo vier Tage, in denen er die Umgebung erkundete. Die Briefe findest du auf der Seite uskvictorhugo.de .

Wer war Victor Hugo?

Der französische Schriftsteller und Zeichner Victor Hugo war das soziale Gewissen Frankreichs. Er setzte sich für die Ausgebeuteten ein. So veröffentlichte er Werke über den Sklavenaufstand in Haiti, Notre Dame de Paris (Der Glöckner von Notre Dame) oder „Die Elenden“ (Les Misérables). Victor Hugo wurde am 26.02.1802 in Besançon geboren. Schon in jungen Jahren fing er mit dem Schreiben an. Als er sich Louis Napoleon Bonaparte im November 1851 widersetzte, wurde er eingesperrt und musste ins Exil gehen. Erst nach dem Fall des Zweiten Kaiserreichs reiste er nach Frankreich zurück. Er starb am 22. Mai 1885 in Paris.

Unser Sketchwalk in Bingen

Wir erfahren, dass Victor Hugo Bingen von Lorch kommend erreichte. Die Stadt Bingen orientierte sich damals mehr zur Nahe hin, da Schiffe hier einen sicheren Hafen fanden. In der Nähe des Bingener Hauptbahnhof zeichnete Hugo ein Bild des Stadtpanoramas. Ein weiteres Bild zeigt den Mäuseturm mit der gegenüberliegenden Burg Ehrenfels. Das Reiterbeistellwerk in der Nähe weist auf die jüngere Geschichte der Stadt hin. Der im Jahr 1959 gegründete Rangierbahnhof Bingerbrück wurde im Ersten Weltkrieg genutzt, um Material zur Westfront zu transportieren.

Bingen am Rhein, Victor Hugo-Blick auf Mäuseturm

Bingen am Rhein, Victor Hugo-Blick auf Mäuseturm und Burg Ehrenfels

Zeichnen am Rhein – der Mäuseturm

Unsere Gruppe Bingen Urban Sketching teilt sich auf und spaziert an den Rhein. Mit meinem Stühlchen und dem Zeichenmaterial setze ich mich ans Ufer und versuche, den Mäuseturm sowie die Burg Ehrenfels zu zeichnen. Die gekauften billigen Buntstifte erweisen sich dann als nicht so wasserlöslich wie gedacht. Da wirken die schönen Aquarellzeichnungen meiner Mitzeichner/innen wesentlich imposanter. Immerhin kann man mein Werk erkennen, es ist ein Anfang! Sei gnädig mit mir. Wer hätte gedacht, dass ich nur wenige Tage später von der anderen Seite diesen Blick genießen werde! Tipp: Spare nicht am Material! 

Bingen Urban Sketching - mein erstes Bild

Bingen Urban Sketching – mein erstes Bild

Der Victor Hugo Blick

Nach rund einer Stunde genüsslicher Rheinbetrachtung und Zeichnen spaziere ich über die Nahebrücke mit der wohligen Empfindung Zeichnen beruhigt und macht Freude. Das ist schon mal ein guter Anfang! Hoch oben auf der Brücke erkenne ich, soweit es der Bewuchs zulässt, die zur Nahe gerichtete Stadtfront.

Stadtansicht von Bingen wie bei Victor Hugo

Stadtansicht von Bingen wie bei Victor Hugo

Das Binger Loch

Der nächste Treffpunkt ist das Rhein-Nahe-Eck, an dem die Nahe in den Rhein mündet. Im Hintergrund ist gerade noch das Niederwalddenkmal über den Weinbergen von Rüdesheim zu erkennen.

Das Rhein-Nahe-Eck in Bingen von der Brücke gesehen.

Das Rhein-Nahe-Eck in Bingen von der Brücke gesehen.

Wir zeichnen das Binger Loch, das noch bis ins 19. Jahrhundert eine Gefahr für die Rheinschifffahrt war. Ein Riff im Fluss ließ viele Schiffe kentern. Zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert wurde ein Teil des Riffs gesprengt. Drei Felsen, die sogenannten Lochsteine, sind heute noch zu erkennen. Wir stellen uns für ein gemeinsames Foto aller Teilnehmer/innen vor die Nahemündung.

Das Binger Loch, früher eine gefährliche Stelle im Rhein

Das Binger Loch, früher eine gefährliche Stelle im Rhein

Urban Sketch Walk am Rhein

Dann haben wir eine Stunde Mittagspause. Danach bekommen wir ausreichend Zeit, das Rheinufer auf eigene Faust zu entdecken. Ein liebevoll gezeichneter Lageplan mit vielen Informationen zeigt uns des Terrains. Verschiedene Zeichenorte werden im Plan vorgeschlagen.

Historischer Drehkran in Bingen am Rhein

Historischer Drehkran in Bingen am Rhein

Am späten Nachmittag trifft sich die ganze Gruppe, zeigt die eigenen Werke und tauscht sich aus. Danach ist ein gemeinsames Beisammensein im Biergarten geplant.

Ein bisschen Geschichte zum Rhein

Der Rhein trennte Römer und Germanen, später Frankreich und Deutschland. Napoleons Truppen eroberten nach der Französischen Revolution das linke Rheinufer. Bis zum Jahr 1814 bildete der Rhein die Außengrenze zu Frankreich. Im Jahr 1815 verliert Frankreich auf dem Wiener Kongress die linksrheinischen Gebiete. Das Rheinland und Westfalen werden Preußen zugeteilt. Während der Rheinkrise 1840 beansprucht Frankreich den Rhein als natürliche Grenze. Eine Propagandaschlacht um den Rhein beginnt. Das Deutsche Reich annektiert im Deutsch-Französischen Krieg Elsass und Lothringen. Als Erinnerung an die deutsche Reichsgründung wird das Niederwalddenkmals mit der Germania in Rüdesheim errichtet.

Weitere Urban Sketch Walks

Du hast auch Lust am Zeichnen? Weitere Urban Sketch Walks sind in den nächsten Wochen geplant. Informationen zur Victor Hugo Urban Sketch Voyage findest du auf der Seite der Urban Sketchers Rhein-Main. Die Zeichenreise geht noch bis ins Jahr 2022 weiter! Auf der Website findest du auch eine Galerie mit Bildern, Informationen zu den Hintergründen von Victor Hugos-Rheinreise und die Initiatoren. Geleitet wurde mein Sketch Walk von Emil Hädler (Instagram Account) und Katja Rosenberg (Instagram). Viele schöne Zeichnungen findest du auch unter dem #uskvictorhugo

Urban Sketching in Bingen zum Pinnen auf Pinterest

Urban Sketching in Bingen zum Pinnen auf Pinterest

6 Kommentare

  1. Liebe Renate,

    das klingt super. Leider kann ich überhaupt nicht zeichnen. Ich wünsche dir aber sehr viel Spaß bei den nächsten Urban Sketching Walks.

    LG Liane

    • Reisefieber sagt

      Liebe Liane,

      Danke dir. Ich will jezt wieder mehr zeichnen.

      Liebe Grüße
      Renate

  2. Liebe Renate,

    von Urban Sketching habe ich schon mal gehört. Ich finde den Gedanken faszinierend, mal kurz im Augenblick zu verweilen, inne zu halten und das, was man sieht, aufzuzeichnen. Was dabei rauskommt, ist eine einmalige Erinnerung, in die ganz viel Persönlichkeit des Zeichners mit einfließt. Allerdings muss ich sagen, dass ich es selbst noch nie probiert habe…

    Liebe Grüße
    Kasia

    • Reisefieber sagt

      Liebe Kasia,

      ich hatte auch davor vorher schon gehört, es aber noch nie ausprobiert. Das hat mich dann ganz neugierig gemacht. Bei dem Sketch Walk waren lauter nette Leute dabei. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, damit Erinnerungen in Reisetagebüchern festzuhalten. Es könne ja nur kleine einfache Skizzen sein.

      Liebe Grüße
      Renate

  3. Susanne Binder sagt

    Hallo Renate.
    Habe soeben deinen Blog entdeckt. Du schreibst ja tolle Berichte 👌🏼.
    Ich war neulich auch in Bingen beim Urban Sketching 😊. Gehst du zu den nächsten Treffen auch wieder hin?
    Heute habe ich ebenfalls einen Ausflug nach Rüdesheim und zum Niederwalddenkmal verbunden mit Wanderung und Schifffahrt gemacht. Leider habe ich den Rüdesheimer Kaffee verpasst 😢.
    Viel Spaß weiterhin beim Zeichnen.
    Viele Grüße
    Susanne

    • Reisefieber sagt

      Hallo Susanne,

      herzlichen Dank für das nette Lob! ich weiß noch nicht, ob ich bei den nächsten Treffen dabei bin. Ich arbeite mich gerade erst in das Thema ein und finde das sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*