Reisebilder
Kommentare 10

Meine schönsten Bilder des Jahres 2021 – Fotoparade

Fotoparade Blick auf Boppard am Rhein

Das Jahr geht langsam zu Ende, ein guter Zeitpunkt für einen Jahresrückblick. Michael von Erkunde die Welt hat zur Fotoparade aufgerufen. An dieser Aktion will ich gerne teilnehmen. Es ist mein erster fotografischer Reiserückblick. 2021 war für die meisten von uns ein schwieriges Jahr! Meine Bilder sind eine kleine Auswahl, die mein Jahr wiedergeben sollen.

Bis September sind mein Mann und ich nicht verreist. Wir haben unsere malerische Region, das Obere Mittelrheintal, erkundet. Tagesausflüge brachten uns nach Filsen, Kamp-Bornhofen, Bacharach, Sankt Goar oder Bingen, wo ich mich auf die Spuren von Victor Hugo begab und Urban Sketching ausprobierte. Da waren auch kleine Wanderungen zu schönen Aussichtspunkten dabei.

Die Fotoparade und ihre Themen

Michael von Erkunde die Welt lädt seit dem Jahr 2015 zu einer jährlichen Fotoparade (#FopaNet). Er gibt einige Themen vor, zu denen es gilt sich Gedanken zu machen. In 2021 sind dies:

  • Licht und Schatten
  • Tierisch
  • Gewässer
  • Aussicht
  • Hoch hinaus
  • Schwarz-Weiß

Wer mag, darf freiwillig noch Zusatzaufgaben bearbeiten.

  • aufgeblüht
  • eng
  • Einschlag
  • rot
  • minimalistisch
  • Natur pur

Mein Reisejahr 2021

Vom Jahresanfang bis in den September waren wir brav zu Hause. Die Phase zwischen Frühling und Herbst ist die schönste Reisezeit, um den Rhein zu erkunden. Wenn das Wetter mitspielt, lassen sich tolle Ausflüge unternehmen. Im September haben wir dann ein paar Tage an der Mosel verbracht und Anfang Oktober Braunschweig und Umgebung erkundet. Richtigen Urlaub gab es bei uns erst im Oktober. Und nun geht’s zur Fotoparade!

Aufgeblüht

Was war ich froh, als der Frühling kam. Endlich raus ins Freie und in die Natur. Erste Sonnenstrahlen wärmen die Haut und alles blüht auf. Man fühlt sich im Aufbruch zu etwas Neuem. In diesem Jahr haben wir den Kirschenpfad in Filsen erwandert. Der kleine Ort liegt auf der anderen Rheinseite, quasi gegenüber von Boppard. Entlang des Weges wurden regionale Kirschbäume gepflanzt, um die Artenvielfalt am Rhein zu erhalten.

Es ist April, die Kirschbäume in Filsen blühen.

Es ist April, die Kirschbäume in Filsen blühen.

Der Kirschenpfad verläuft ein kleines Stück den Rheinsteig entlang, der eine sagenhafte Aussicht auf Boppard und den Rhein bietet.

Licht und Schatten

In Rüdesheim haben wir im Sommer nicht nur die berühmte Drosselgasse besucht, wir sind auch mit der kleinen Seilbahn zum Niederwalddenkmal geschwebt. Unsere Kabine warf dabei diesen Schatten über den Weinreben, den ich mit der Kamera einfangen musste. Die Wanderung über den Oststeinschen Weg führt zu zahlreichen Aussichtspunkten. Unbedingt dafür Zeit einplanen!

Schatten der Seilbahn

Fotoparade Licht und Schatten – die Seilbahn wirft Schatten

Im Sommer sah es mit der Pandemie eigentlich recht gut aus. Leider nicht für die Gastronomie und Hotelerie. Nicht nur Rüdesheim fehlen die internationalen Gäste, die Drosselgasse war recht leer im Vergleich zu früher. Dennoch hatte ich da noch Hoffnung, dass wir mit den laufenden Impfungen bald über den Berg sein würden.

Tierisch

Als Kind besuchte ich gerne den Remstecken bei Koblenz, denn da konnte man Ponyreiten. Pferde gibt es dort heute nicht mehr. Dennoch ist das Ausflugsziel nicht nur bei Familien noch immer sehr beliebt. Ein kostenloser Spaziergang führt an Wildgehegen mit Schwarzwild, Rot-, Dam- und Sikawild vorbei, wie diese zauberhaften Tiere mit den weißen Tupfen genannt werden. Es gibt auch einen Ententeich und ein Ausflugslokal. Die Kinder können auf dem Waldspielplatz spielen.

Sikawild

tierisch, ein grasendes Sika

Durch den schattigen Wald ringsherum führen Rundwanderwege. Für Jogging und Nordic Walking werden eigene Wege angeboten. Das Naherholungsgebiet auf dem Hunsrück liegt nur 5 Kilometer von Koblenz entfernt.

Gewässer

Ich liebe es, an einem Fluss zu wohnen. Im Sommerhalbjahr sind mein Mann und ich mit Begeisterung auf Ausflugsschiffen den Fluss hinauf- und hinabgefahren. Oben vom Sonnendeck schweift der Blick weit über die Landschaft. Alle paar Kilometer sehen wir Burgen und kleine Weinorte. Das Obere Mittelrheintal ist UNESCO Welterbe. Im Sommerhalbjahr fehlt mir hier im Grunde nichts. Urlaub habe ich sonst meist mehr im Winter gemacht.

Fotoparade, der Rhein bei Boppard

Gewässer – der Rhein bei Boppard

Auf diesem Bild kommen wir von einem Bootsausflug nach Koblenz zurück. Das Schiff der Köln-Düsseldorfer fährt gerade durch die große Rheinschleife. Links ist die Kirche von Filsen zu sehen, rechts liegt das schöne Boppard.

Aussicht

Ach schöne Aussichten mag ich sehr gerne! Von den Bergeshöhen entlang des Rheins kannst du von vielen Aussichtspunkten spektakuläre Aussichten genießen. Einer meiner Lieblingsplätze ist das Gedeonseck in Boppard. Du schaust von hier auf die größte Schleife des Rheins. Zur linken Seite liegt das Weinanbaugebiet Bopparder Hamm. Zum Gedeonseck kommst du zu Fuß oder mit der Bopparder Seilbahn. Wagemutige wandern über den Mittelrhein-Klettersteig. Oben angekommen, kannst du dich im Ausflugslokal entspannen.

Fotoparade Blick vom Gedeonseck auf die Rheinschleife

Aussicht vom Gedeonseck auf die Rheinschleife bei Boppard

Auch die Mosel bietet viele romantische Flussschleifen. Eine davon liegt bei Leiwen. Hinauf geht es zu Fuß oder mit dem Auto. Das dazu gehörige Ausflugslokal war bei meinem Besuch im September 21 leider geschlossen.

Moselschleife Bei Leiwen

Der schönste Weinblick von der Zummethöhe in Leiwen

Hoch hinaus

Hoch hinaus ging es bei einer Inselrundfahrt auf La Gomera. Ja, du hast richtig gelesen, Fahrt. Ich bin nicht so der Bergwanderer. Die Kanareninsel La Gomera ist zu Recht bei Wanderern sehr beliebt. Etwas Fitness und Trittfestigkeit solltest du schon mitbringen. Häufig geht es steil hinauf. Der Ausblick vom Mirador de Los Roques ist atemberaubend.

Hoch hinaus - Los Roques auf La Gomera

Hoch hinaus – Los Roques auf La Gomera

Die drei Felsen (Roques) bestehen aus versteinerter Lava. Sie haben sich vor 12 Millionen Jahren gebildet, als Lava im Vulkanschlot erstarrte. Nicht so weit von La Gomera auf der Insel La Palma zeigt uns die Natur ihre Kraft. Der Vulkan spukt  noch immer Lava aus. Wir wären eigentlich wieder nach Santa Cruz de la Palma gereist. Das war leider nicht möglich. Hoffentlich beruhigt sich der Vulkan bald wieder. Er hat schon genug Schaden angerichtet!

Schwarz-Weiß

Das Wetter macht manchmal die besten Bilder. Was hier wie eine Zeichnung aussieht, sind einfach die Bergeshöhen auf der Kanareninsel La Gomera. Wolken und Schatten zeigen die Bergzüge in einem schwarz-weißen Licht. Ich habe an dem Bild nichts verändert. Es wirkt auf mich, wie manche Aquarelle, dich vor vielen Jahren gemalt habe.

Fotoparade Bergsilhouetten in schwarz-weiß

Schwarz-weiße Bergsilhouetten

Eng

Eng schmiegt sich die kleine weiße Felsenkirche an einen Berghang über den Fachwerkhäusern von Idar-Oberstein. Das Wahrzeichen der Stadt ist über 500 Jahre alt. Du musst einen in den Felsen geschlagenen Tunnel durchqueren und einige Stufen hinauf klettern, um zur Kirche zu gelangen.

Felsenkirche Idar-Oberstein

Eng an der steilen Wand, die Felsenkirche Idar-Oberstein

Wir haben das kleine Städtchen, das für seinen leckeren Spießbraten und die Edelsteinindustrie bekannt ist, im September besucht. Nur wenige Tage danach wurde ein gerade mal 20-jähriger Tankstellenmitarbeiter von einem Maskenverweigerer ermordet. Das macht mich einfach fassungslos!

Einschlag

Mit dieser gestellen Aufgabe habe ich mich etwas schwer getan. Einschläge gab es so einige in 2021. Nichts davon würde für mich zur Fotoparade passen. Der Sommer war ja eher nass und kühl, was mich vermehrt zum Kochen und Backen angeregt hat. Neue Rezepte wurden ausprobiert, wie dieser Rhabarberkäsekuchen. Das viele Essen hat sich dann als Rolle um die Hüften gelegt. Wenn der Kuchen auch mehr wie ein Vulkankrater aussieht, er schmeckt sehr gut!

Fotoparade Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Der größte Einschlag für mich war die Flutkatastrophe am 14. / 15. Juli 2021, als das Ahrtal von einer Flutwelle erfasst wurde. Die Region ist nicht weit von uns entfernt, etwa 75 Kilometer. Häuser, ganze Brücken, Straßen und Autos wurden mitgerissen. Rund 133 Menschen starben. Langsam ansteigendes Hochwasser kennt man auch am Rhein, aber das hier ist eine neue schreckliche Erfahrung!

Rot

Die Farbe Rot gehört neben Blau zu meinen Lieblingfarben. Rot leuchten die saftigen Kirschen, wenn sie geerntet werden. Ihnen hat ein Künstler diese schöne Kirschenbank gewidmet.

Die rote Kirschenbank in Filsen

Die rote Kirschenbank in Filsen

Ein tiefes Abendrot konnten wir im Sommer häufiger beobachten. Am dramatischsten wird der Himmel, wenn das Wetter nicht klar ist und Wolken vorhanden sind. Kurz nach Sonnenuntergang werden die Wolken dann von unten angestrahlt. Dann musst du schnell sein, um Bilder zu machen. Schon nach wenigen Minuten kann das Naturschauspiel wieder vorbei sein. Dieses Foto steht stellvertretend für die vielen Sonnenuntergänge, die ich in diesem Jahr fotografiert habe.

Fotoparade Rote Wolken am Abendhimmel

Rot – Wolken am Abendhimmel

Minimalistisch

Minimalistisch im übertragenen Sinne war mein runder Geburtstag, der dank Omikron ohne Feier auskam. Mein Mann und ich haben einfach nur einen Rheinspaziergang gemacht und Glühwein getrunken. Ausgefallen sind auch viele Weihnachtsmärkte und andere Veranstaltungen.

Weihnachtsdeko

Weihnachtsdeko statt Weihnachtsmarkt

Ich freue mich derweil über geschmückte Häuser und Weihnachtsbeleuchtung. Wenn sich dann die Sonne wenigstens ab und zu blicken lässt, sieht die Welt ein schon ein wenig anders aus. Ich brauche einfach Licht und Farben!

Natur pur

Natur pur finden wir im Lorbeerwald auf La Gomera. Moose und Flechten bedecken die Lorbeerbäume und geben dem Wald etwas Märchenhaftes. Passatwinde bringen viel Feuchtigkeit, die oft als Dunstwolken im Wald hängen. Hier ist es deutlich frischer als unten an der Küste.

Flechten auf Bäumen

Natur pur – die Flechten auf dem Baum

Der Nationalpark Garajonay ist UNESCO-Weltnaturerbe, denn er ist der älteste Urwald in Europa.

Schönstes Foto des Jahres 2021 in der Fotoparade

Es ist sehr schwer, das eine Foto auszuwählen, dass das schönste sein soll. Mein Foto steht stellvertretend für den Jahresrückblick. Wir schauen einerseits zurück auf 2021, ein Jahr dem wir auch schöne Momente abringen konnten. Anderseits blicken wir nach vorne. Wir hoffen, dass 2022 besser wird. Es wäre zu schön, wenn sich das Leben wieder normalisieren könnte.

Blick auf den Horizont

Schönstes Foto

Weitere Teilnehmer der Fotoparade

Du kannst noch bis 15.01.22 an der Fotoparade teilnehmen! Vielleicht inspirieren dich folgende Beiträge anderer Teilnehmer. Gina und Marcus von 2onthego.de waren vermehrt mit dem Van unterwegs. Sie haben auch eine besonders seltene Tiergattung erwischt, die Elwetritschen, die es nur in der Pfalz gibt.

Der ReiseEule Liane folge ich schon sehr lange. Sie backt nicht nur sensationelle Torten, sie war auch viel in der Region Rhein unterwegs. Die Kreuzfahrtautorin Brina Stein war in 2021 viel in Hessen und Schleswig-Holstein auf Tour. Die Sandskulpturen Ausstellung in Travemünde würde ich zu gerne mal anschauen.

Kathleen von Immer auf Reisen zeigt in diesem Jahr, wie schön es in Deutschland ist. Ich teile mit ihr das Gefühl, dass die Reisesehnsucht trotzdem bleibt. Eindrucksvolle Fotos findest du auch bei Danielle und Andreas von Reiswut. Die meisten würde ich mir sofort an die Wand hängen.

10 Kommentare

  1. Hallo Renate,
    ein sehr gelungener Reiserückblick. Die rote Kirschenbank finde ich am besten.
    Toll, dass es die Fotoparade gibt. Ich habe dieses Jahr auch wieder gerne daran teilgenommen.
    Liebe Grüße
    Annette

    • Reisefieber sagt

      Liebe Annette,
      für mich war es die erste Teilnahme. Ich finde es eine tolle Idee. Gerade in der dunklen Jahreszeit und dann noch ohne Reisen bringt es ein bisschen Farbe ins Leben.
      Herzlichen Dank
      Renate

  2. Liebe Renate! Dass ihr auf Gomera wart hatte ich entweder noch nicht mitgekriegt oder schon wieder vergessen. Die Bilder wecken gleich meine Sehnsucht nach der schönen Kanareninsel. Aber ihr wohnt ja auch in einer traumhaften Gegend. So viele tolle Bilder!
    Liebe Grüße
    Angela

    • Reisefieber sagt

      Liebe Angela,
      das liegt daran, dass ich noch nicht dazu gekommen bin, einen Beitrag über Gomera zu schreiben. Ich bin schon neugierig auf deinen Beitrag zur Fotoparade.
      Liebe Grüße
      Renate

  3. Liebe Renate,
    der Rückblick auf das Jahr ist dir gut gelungen! Am beeindruckendsten finde ich deine Bilder zu den Kategorien „Aussicht“ und „Schwarz-Weis“. Ich habe dieses Jahe ebenfalls zum ersten mal an der Fotoparade teilgenommen und finde, dies ist eine echt schöne Aktion.

    Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr,
    Hanna

    • Reisefieber sagt

      Liebe Hanna,
      lieben Dank für deinen Kommentar. Ich finde die Aktion auch sehr schön! Ist eine tolle Anregung!

      Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr 2022.
      Renate

  4. Liebe Renate,

    du hast Stimmungen und Emotionen eingefangen. Ich bin begeistert. Die roten Wolken sind so toll.
    Ich wünsche Dir für 2022 Gesundheit und Zufriedenheit.

    Liebe Grüße und Dank für die Erwähnung und Verlinkung.

    Liane

    • Reisefieber sagt

      Liebe Liane,

      herzlichen Dank! Wir haben im letzten Jahr ganz oft diese tollen Sonnenuntergänge über dem Rhein genießen dürfen.
      Ich wünsche dir für 2022 ebenfalls alles Gute, vor allem Gesundheit und Lebensfreude.

      Viele Grüße
      Renate

  5. Liebe Renate,
    ein Jahresrückblick in Bildern ist eine super Idee und deine Bildauswahl ist wirklich toll. „Natur Pur“ gefällt mir am besten, das ist tatsächlich wie im Märchenwald. Habe auch richtig Lust bekommen, Ende des Jahres 2022 an der Fotoparade teilzunehmen!

    Liebe Grüße,
    Ania

    • Reisefieber sagt

      Liebe Ania,
      ich mag diese so verwunschen wirkenden Bäume mit dem Moos sehr gerne. Habe ich auch mal in Irland gesehen. Sehen richtig mystisch aus. Ich will auch bei der Fotoparade Ende 22 wieder mitmachen.

      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*